Abo
  • Services:

Ubiquiti Amplifi und Unifi: Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht

Ubiquiti hat binnen eines Tages seinen WLAN-Router Amplifi gepatcht. Die neue Firmware soll verschiedene Schwächen bei der Verwendung von WLAN-Schlüsseln beheben und dürfte damit der erste Patch gegen Krack für ein Endkunden-Gerät sein. Die Profi-Geräte wurden ebenfalls mit einer neuen Firmware ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
Schon abgesichert: Ubiquitis Amplifi.
Schon abgesichert: Ubiquitis Amplifi. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ubiquiti hat für sein Amplifi genanntes WLAN-Mesh-System die Firmware 2.4.3 freigegeben. Der Hersteller, der auch für seine Unifi-Profi-Systeme bekannt ist, dürfte damit im Endkundengeschäft der Erste sein, der die Krack genannte Sicherheitslücke im WLAN-WPA-Protokoll beseitigt.

Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach

In seinem Changelog geht Ubiquiti nicht direkt auf die Sicherheitslücke ein. Stattdessen werden nur allgemein Schwächen bei der Schlüssel-Handhabung angesprochen. Per Tweet bestätigt Ubiquiti aber, dass es sich um eine Gegenmaßnahme gegen Krack handelt.

Die Firmware 2.4.3 wird über das Autoupdate bereitgestellt. Ein Antippen des Displays des WLAN-Routers reicht, um den Patch zu installieren. Die App muss dafür nicht genutzt werden.

Dass Ubiquiti so schnell reagieren kann, mag durchaus daran liegen, dass der Hersteller seine Wurzeln im Profigeschäft hat. Tatsächlich hat Ubiquiti auch seine Geschäftskundenhardware durchgepatcht und neue Firmwarepakete auf seinem Community-Portal bereitgestellt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Schnarchnase 18. Okt 2017

Keine Ahnung welche Technik die da intern verwenden, aber der Wechsel zwischen...

Schnarchnase 18. Okt 2017

Das tut es überall, bei mir läufts als Docker-Container auf meinem Microserver. Es ging...

daazrael 17. Okt 2017

https://www.synology.com/de-de/releaseNote/RT2600ac

Gormenghast 17. Okt 2017

Wollte mir 2 von den Teilen zulegen und im Bridge Mode betreiben. Mit der alten Firmware...

as (Golem.de) 17. Okt 2017

Hallo, ups, danke für den Hinweis, ist korrigiert. Ja, definitiv. Aber das bedeutet...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /