Abo
  • Services:

Ubiquiti Amplifi und Unifi: Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht

Ubiquiti hat binnen eines Tages seinen WLAN-Router Amplifi gepatcht. Die neue Firmware soll verschiedene Schwächen bei der Verwendung von WLAN-Schlüsseln beheben und dürfte damit der erste Patch gegen Krack für ein Endkunden-Gerät sein. Die Profi-Geräte wurden ebenfalls mit einer neuen Firmware ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
Schon abgesichert: Ubiquitis Amplifi.
Schon abgesichert: Ubiquitis Amplifi. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ubiquiti hat für sein Amplifi genanntes WLAN-Mesh-System die Firmware 2.4.3 freigegeben. Der Hersteller, der auch für seine Unifi-Profi-Systeme bekannt ist, dürfte damit im Endkundengeschäft der Erste sein, der die Krack genannte Sicherheitslücke im WLAN-WPA-Protokoll beseitigt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Abel Mobilfunk GmbH & Co.KG, Engelsberg, Rödermark

In seinem Changelog geht Ubiquiti nicht direkt auf die Sicherheitslücke ein. Stattdessen werden nur allgemein Schwächen bei der Schlüssel-Handhabung angesprochen. Per Tweet bestätigt Ubiquiti aber, dass es sich um eine Gegenmaßnahme gegen Krack handelt.

Die Firmware 2.4.3 wird über das Autoupdate bereitgestellt. Ein Antippen des Displays des WLAN-Routers reicht, um den Patch zu installieren. Die App muss dafür nicht genutzt werden.

Dass Ubiquiti so schnell reagieren kann, mag durchaus daran liegen, dass der Hersteller seine Wurzeln im Profigeschäft hat. Tatsächlich hat Ubiquiti auch seine Geschäftskundenhardware durchgepatcht und neue Firmwarepakete auf seinem Community-Portal bereitgestellt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,95€
  2. 5€
  3. 17,49€
  4. 53,99€

Schnarchnase 18. Okt 2017

Keine Ahnung welche Technik die da intern verwenden, aber der Wechsel zwischen...

Schnarchnase 18. Okt 2017

Das tut es überall, bei mir läufts als Docker-Container auf meinem Microserver. Es ging...

daazrael 17. Okt 2017

https://www.synology.com/de-de/releaseNote/RT2600ac

Gormenghast 17. Okt 2017

Wollte mir 2 von den Teilen zulegen und im Bridge Mode betreiben. Mit der alten Firmware...

as (Golem.de) 17. Okt 2017

Hallo, ups, danke für den Hinweis, ist korrigiert. Ja, definitiv. Aber das bedeutet...


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

    •  /