Abo
  • IT-Karriere:

Uber XL: Größere Autos für Uber in Berlin

Uber hat einen neuen Dienst für Gruppenfahrten in Berlin gestartet. Für Uber XL werden größere Fahrzeuge mit mehr Sitzplätzen eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Uber XL ermöglicht die Mitnahme von bis zu sechs Fahrgästen.
Uber XL ermöglicht die Mitnahme von bis zu sechs Fahrgästen. (Bild: Uber)

In Berlin lassen sich mit Uber XL jetzt größere Fahrzeuge buchen, um mehr als die üblichen vier Personen in einem Auto transportieren zu können. Der Fahrdienstvermittler kündigte das Angebot am Sonntagabend über seine App an.

Stellenmarkt
  1. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  2. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Ottweiler, Hermeskeil, Bitburg, Neuwied, Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wer UberXL auswählt, kann bis zu sechs Personen mit einem Auto befördern lassen. Die Gruppenfahrten sind dann allerdings ohne Gepäck gerechnet. Soll das auch mit, passen nur vier Personen ins Auto. Der Grund sind die eingesetzten Fahrzeuge, die über eine dritte Sitzreihe verfügen, die anstelle des Kofferraums genutzt werden kann.

Zum Einsatz kommen soll zum Beispiel der Toyota Prius+. Auch die Mercedes V-Klasse soll von Uber XL angeboten werden. Wer will, kann unterwegs Zwischenstopps einlegen, um weitere eigene Gäste mitzunehmen. Der Fahrer des Mietwagenunternehmens holt die Gruppe bei der gewünschten Adresse ab und bringt sie auf schnellstem Weg ans Ziel, ohne Zwischenstopps oder Aufnahme fremder Fahrgäste.

Der Fahrpreis kann auf Wunsch untereinander über die App geteilt werden. Die Bezahlung erfolgt per Kredit- oder Debitkarte, Paypal, Apple Pay oder Google Pay. In Berlin ist zudem Barzahlung möglich.

In der Hauptstadt bietet das US-Unternehmen auch einen Leihfahrradservice namens Jump mit Pedelecs an. In zwölf Stadtteilen stehen die 1.000 Leihfahrräder bereit, die sich durch ihre knallrote Farbe gut erkennen lassen. Das Freischalten kostet einen Euro, pro Fahrminute fallen zehn Cent an. Die Tagespauschale liegt bei 15 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)

einglaskakao 16. Jul 2019 / Themenstart

Nach meiner Erfahrung ist Uber in jedem Land etwas bzw. vollkommen anders. In Rumänien...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsungs Monitor The Space - Test

Der Space-Monitor von Samsung ist ungewöhnlich: Er wird mit einer Schraubzwinge an die Tischkante geklemmt. Das spart tatsächlich viel Platz. Mit 32 Zoll Diagonale und 4K-Auflösung ist auch genug Platz für die tägliche Arbeit vorhanden.

Samsungs Monitor The Space - Test Video aufrufen
Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

    •  /