Abo
  • Services:

Uber-Unfall: Arizonas Gouverneur legt Ubers selbstfahrende Autos still

Nach dem tödlichen Unfall mit einem selbstfahrenden Auto von Uber hat der Gouverneur des US-Bundesstaates Arizona die Konsequenz gezogen: Der Fahrdienst darf keine Tests zum autonomen Fahren mehr durchführen.

Artikel veröffentlicht am ,
Selbstfahrender Volvo von Uber: mehr Probleme als Waymo
Selbstfahrender Volvo von Uber: mehr Probleme als Waymo (Bild: Uber)

Uber darf nicht mehr autonom in Arizona fahren: Doug Ducey, Gouverneur des US-Bundesstaates, hat dem Fahrdienst die Genehmigung dafür entzogen. Anlass war der Unfall eines Uber-Fahrzeugs am 18. März, bei dem eine Fußgängerin ums Leben kam.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Ducey informierte Uber-Chef Dara Khosrowshahi darüber in einem Brief, den die Tageszeitung The Arizona Republic veröffentlichte. Die Verbesserung der öffentlichen Sicherheit sei bei den Tests von autonomen Fahrzeugen der Schwerpunkt, schreibt Ducey. "Und ich erwarte, dass die öffentliche Sicherheit erste Priorität hat für alle, die diese Technik im Bundesstaat Arizona einsetzen. Der Vorfall vom 18. März ist unbestreitbar ein Verstoß gegen diese Erwartung."

Gouverneur Ducey förderte Tests zum autonomen Fahren

Ducey selbst hatte Uber und andere Unternehmen eingeladen, in Arizona die selbstfahrenden Autos zu testen. Anfang März genehmigte er auch Tests mit Fahrzeugen, bei denen kein Fahrer als Sicherheitspersonal an Bord ist.

Am 18. März hatte eines der Uber-Fahrzeuge der Marke Volvo eine Fußgängerin, die bei Dunkelheit eine Straße überquerte, angefahren und tödlich verletzt. Die Aufsichtsperson, die zur Sicherheit im Auto mitfuhr, war einem von der Polizei veröffentlichten Video zufolge in dem Moment abgelenkt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch nicht geklärt.

Uber hat seit dem Unfall von sich aus sämtliche Testfahrten mit den autonom fahrenden Autos eingestellt, in Arizona ebenso wie in Pittsburgh, San Francisco und Toronto. Außerdem hat das Unternehmen zugesagt, der örtlichen Polizei sowie den Bundesbehörden National Transportation Safety Board und National Highway Traffic Safety Administration bei der Ermittlung der Unfallursache zu helfen. Laut einem internen Bericht von Uber haben die Fahrzeuge Probleme in bestimmten Verkehrssituationen, etwa auf Baustellen. Ubers Sicherheitspersonal muss demnach deutlich häufiger eingreifen als das der Konkurrenz, etwa Waymo.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 12,49€
  2. 26,99€

mnementh 29. Mär 2018 / Themenstart

Wenn wir einem betrunkenem Fahrer den Führerschein entziehen, wissen wir dass die...

0mega 27. Mär 2018 / Themenstart

Naja, soll ich hier Hersteller und Käufer von einem nicht veröffentlichen Produkt...

maci23 27. Mär 2018 / Themenstart

Wenn es welche gibt, werden wir diese nie erfahren!!

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
    Xperia XZ2 Compact im Test
    Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

    Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
    2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
    3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

      •  /