Abo
  • Services:
Anzeige
So wird das Google-Taxi wohl nicht aussehen.
So wird das Google-Taxi wohl nicht aussehen. (Bild: Google)

Autonomes Fahren: Google will seine autonomen Autos als Taxis einsetzen

So wird das Google-Taxi wohl nicht aussehen.
So wird das Google-Taxi wohl nicht aussehen. (Bild: Google)

Google will laut Medienbericht seine autonom fahrenden Autos 2016 in eine eigenständige Firma ausgliedern und Taxidienste anbieten, die von Kunden gebucht werden können.

Google will seine selbstlenkenden Fahrzeuge laut einem Bericht von Bloomberg ab 2016 in eine eigenständige Firma ausgliedern, die dem Mutterkonzern Alphabet unterstellt wird. Das Unternehmen soll so nicht etwa verkaufsfertig gemacht werden, sondern Taxidienste mit Roboterautos anbieten, sobald die Technik soweit ist. Schon im Februar 2015 gab es gleichlautende Gerüchte.

Anzeige

Erst einmal sollten diese autonomen Taxis aber nicht im öffentlichen Straßenverkehr, sondern zum Beispiel auf weitläufigen Firmengeländen, Militärstützpunkten oder an Unis angeboten werden, berichtet Bloomberg unter Berufung auf einen Informanten. Google würde damit in Konkurrenz zu Taxis und Fahrdienstvermittlern wie Uber treten - nur ohne Personaleinsatz.

Google hatte mehrmals betont, keine Fahrzeuge verkaufen zu wollen. Dass sie als Taxis angeboten würden, schloss das Unternehmen aber nicht aus. Interessantes Detail: Google ist selbst ein Investor von Uber und steckte im August 2013 rund 257 Millionen US-Dollar in den umstrittenen Fahrdienst. Sechs Monate später soll die Summe noch einmal aufgestockt worden sein.

Als Chef seines Projekts zur Entwicklung selbstfahrender Fahrzeuge konnte Google den erfahrenen Automanager John Krafcik gewinnen, der bei Ford und Hyundai beschäftigt war. Zudem wechselt mit Robert Rose Teslas Chefentwickler für autonomes Fahren zu Google. Zuvor war Rose als Softwareingenieur bei der Elon-Musk-Firma SpaceX tätig und für die Flugkontrollsoftware der Rakete Falcon 9 und der Raumfähre Dragon verantwortlich.


eye home zur Startseite
Kleine Schildkröte 17. Dez 2015

Dann hast du Panzer noch nicht verstanden. Panzer sind nicht entwickelt wurden, um...

Kleine Schildkröte 17. Dez 2015

Noch einer. Betriebsrat. Oft am Wundsch der Wähler vorbei, machen mit dem Boss gemeinsame...

Kleine Schildkröte 17. Dez 2015

Die Idee ist von dir noch nicht patentiert? Na dann beeil dich mal. DIe ganzen Videos aus...

theonlyone 17. Dez 2015

Die Sache bei "Wissen" und Technologie ist eben das man sie zum Guten oder zum...

robinx999 17. Dez 2015

Hier geht es wohl um "erst einmal" Am Anfang sind sie dort sicherlich keine Konkurrenz zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. IHK für München und Oberbayern, München
  3. domainfactory GmbH, Ismaning
  4. CG CAR-GARANTIE VERSICHERUNGS-AG, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Re: gestern vdsl50 erstmals getestet

    neocron | 23:15

  2. Re: alternative Demokratie

    Niaxa | 23:07

  3. Re: Wie wärs mit öffentlichen Verkehrsmitteln?!

    Iomegan | 23:06

  4. Re: Und wohin mit den ganzen Leitungen?

    Buddhisto | 23:05

  5. Re: Nachfrage bestimmt Angebot!

    Lemo | 23:04


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel