Abo
  • Services:
Anzeige
So wird das Google-Taxi wohl nicht aussehen.
So wird das Google-Taxi wohl nicht aussehen. (Bild: Google)

Autonomes Fahren: Google will seine autonomen Autos als Taxis einsetzen

So wird das Google-Taxi wohl nicht aussehen.
So wird das Google-Taxi wohl nicht aussehen. (Bild: Google)

Google will laut Medienbericht seine autonom fahrenden Autos 2016 in eine eigenständige Firma ausgliedern und Taxidienste anbieten, die von Kunden gebucht werden können.

Google will seine selbstlenkenden Fahrzeuge laut einem Bericht von Bloomberg ab 2016 in eine eigenständige Firma ausgliedern, die dem Mutterkonzern Alphabet unterstellt wird. Das Unternehmen soll so nicht etwa verkaufsfertig gemacht werden, sondern Taxidienste mit Roboterautos anbieten, sobald die Technik soweit ist. Schon im Februar 2015 gab es gleichlautende Gerüchte.

Anzeige

Erst einmal sollten diese autonomen Taxis aber nicht im öffentlichen Straßenverkehr, sondern zum Beispiel auf weitläufigen Firmengeländen, Militärstützpunkten oder an Unis angeboten werden, berichtet Bloomberg unter Berufung auf einen Informanten. Google würde damit in Konkurrenz zu Taxis und Fahrdienstvermittlern wie Uber treten - nur ohne Personaleinsatz.

Google hatte mehrmals betont, keine Fahrzeuge verkaufen zu wollen. Dass sie als Taxis angeboten würden, schloss das Unternehmen aber nicht aus. Interessantes Detail: Google ist selbst ein Investor von Uber und steckte im August 2013 rund 257 Millionen US-Dollar in den umstrittenen Fahrdienst. Sechs Monate später soll die Summe noch einmal aufgestockt worden sein.

Als Chef seines Projekts zur Entwicklung selbstfahrender Fahrzeuge konnte Google den erfahrenen Automanager John Krafcik gewinnen, der bei Ford und Hyundai beschäftigt war. Zudem wechselt mit Robert Rose Teslas Chefentwickler für autonomes Fahren zu Google. Zuvor war Rose als Softwareingenieur bei der Elon-Musk-Firma SpaceX tätig und für die Flugkontrollsoftware der Rakete Falcon 9 und der Raumfähre Dragon verantwortlich.


eye home zur Startseite
Kleine Schildkröte 17. Dez 2015

Dann hast du Panzer noch nicht verstanden. Panzer sind nicht entwickelt wurden, um...

Kleine Schildkröte 17. Dez 2015

Noch einer. Betriebsrat. Oft am Wundsch der Wähler vorbei, machen mit dem Boss gemeinsame...

Kleine Schildkröte 17. Dez 2015

Die Idee ist von dir noch nicht patentiert? Na dann beeil dich mal. DIe ganzen Videos aus...

theonlyone 17. Dez 2015

Die Sache bei "Wissen" und Technologie ist eben das man sie zum Guten oder zum...

robinx999 17. Dez 2015

Hier geht es wohl um "erst einmal" Am Anfang sind sie dort sicherlich keine Konkurrenz zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme Engineering GmbH, Grasbrunn bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. Hays Professional Solutions GmbH, München
  4. QSC AG, Hamburg, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 2,38€
  2. (-17%) 49,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. DVB-T2

    Freenet TV gibt es auch als monatliches Abo

  2. Betrugsnetzwerk

    Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen

  3. Innogy

    Energieversorger macht Elektroautos und Hybride zur Pflicht

  4. Patentantrag

    Apple will iPhone ins Macbook stecken

  5. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  6. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  7. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  8. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  9. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  10. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

  1. Re: 1&1 nicht zu empfehlen

    Ratamahatta | 10:58

  2. Re: Verstehe das Genörgel nicht

    KingTobi | 10:57

  3. Re: na - do hol ich mir doch einen P1 ;-)

    jo-1 | 10:56

  4. Ich liebe meine GEZ-Mediatheken und Prime

    devman | 10:56

  5. Re: DVBT2 DOA

    _Winux_ | 10:52


  1. 09:32

  2. 08:31

  3. 07:22

  4. 07:11

  5. 18:26

  6. 18:18

  7. 18:08

  8. 17:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel