Abo
  • IT-Karriere:

Fahrdienst: Uber-Gründer Travis Kalanick verliert seinen Job

Der umstrittene Uber-Chef Travis Kalanick verliert auf Druck von Investoren seinen Posten als Chef von Uber. Eine erste Änderung der Unternehmenskultur ist bereits zu erkennen.

Artikel veröffentlicht am ,
Uber-Chef Travis Kalanick verliert seinen Chefposten.
Uber-Chef Travis Kalanick verliert seinen Chefposten. (Bild: Flickr)

Der umstrittene Chef des Fahrdienstleisters Uber, Travis Kalanick, ist von seinem Posten als Chef des Unternehmens zurückgetreten. Seinen Sitz im Aufsichtsrat behält er. Nach einem Bericht der New York Times gingen dem Rücktritt stundenlange Diskussionen voraus. Ganz freiwillig ist Kalanick demnach nicht gegangen. Die Zeitung berichtet, dass fünf Uber-Investoren den Rücktritt verlangt hatten.

Stellenmarkt
  1. CERATIZIT Hannover GmbH, Garbsen
  2. ROMA KG, Burgau bei Ulm

Eine Softwareentwicklerin hatte sich Anfang 2017 über die Zustände bei Uber beschwert. Daraufhin leitete das Unternehmen eine Untersuchung der Vorfälle ein. Die Untersuchungskommission, die vom ehemaligen US-Justizministers Eric Holder geleitet wurde, legte Mitte Juni 2017 ihren Bericht vor, in dem 215 Beschwerden wegen Diskriminierung, sexueller Belästigung, unprofessionellen Verhaltens oder Mobbings untersucht wurden. Daraufhin veröffentlichte die New York Times ein Abschlussdokument des Ausschusses, in dem unter anderem empfohlen wird, die Zuständigkeiten von Kalanick durch die Neuverteilung einiger seiner Pflichten zu begrenzen. Uber solle auch einen unabhängigen Vorsitzenden ernennen.

Kalanick hatte sich danach selbst beurlaubt. Die Auszeit scheint nun dauerhaft zu sein.

Uber hat in den vergangenen Wochen und Monaten mehrere wichtige Führungskräfte wie seinen Finanzvorstand, den Marketingvorstand und den Technikchef sowie die PR-Chefin verloren. Nach einer Untersuchung über die Zustände bei Uber wurde bereits 20 Mitarbeitern gekündigt, andere wurden verwarnt oder müssen Schulungen besuchen.

Erste Schritte zur Verbesserung der Unternehmenskultur wurden bereits gemacht. Demnach sollen Fahrer des Unternehmens in den USA erstmals über die App auch Trinkgelder empfangen dürfen, heißt es bei der BBC.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 289€
  3. 294€

Kleba 21. Jun 2017

Das kommt immer auf die Investoren an, würde ich sagen. Klar: viele Startup-Investoren...


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
      Ocean Discovery X Prize
      Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

      Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
      Ein Bericht von Werner Pluta

      1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

        •  /