• IT-Karriere:
  • Services:

Ubee-Router: Unitymedia fordert erneut zu Passwortwechsel auf

Kurz vor Inkrafttreten der Routerfreiheit zeigt sich erneut, wie wichtig die freie Auswahl von Routern ist: Unitymedia warnt erneut vor einer Sicherheitslücke in den Standardroutern von UPC.

Artikel veröffentlicht am ,
Wer bei Unitymedia das Standardkennwort nutzt, sollte dieses schnell ändern.
Wer bei Unitymedia das Standardkennwort nutzt, sollte dieses schnell ändern. (Bild: Unitymedia)

Der Netzbetreiber Unitymedia fordert seine Kunden erneut zum Passwortwechsel auf, wenn diese die Standardrouter des Herstellers Ubee einsetzen. Betroffen ist vor allem das Modell EVW3226. Das Gerät kommt bei Unitymedia genauso zum Einsatz wie beim österichischen Provider United Pan-Europa Communications (UPC). Bereits im Januar hatte Unitymedia vor Schwachstellen in Routern gewarnt.

Stellenmarkt
  1. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  2. PROSOZ - Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)

Kunden, die ein eigenes Kennwort für ihr WLAN und eine eigene SSID benutzen, sind nicht betroffen. Bei allen anderen Geräten lässt sich mit dem aktuellen Tool "UPC UBEE EVW3226 WPA2 Password Reverse Engineering" der Standard-WLAN-Schlüssel auslesen. Dazu muss die MAC-Adresse bekannt sein, die sich aber mit WLAN-Tools ohne Probleme auslesen lässt, bevor man sich mit dem Netzwerk verbindet.

Reverse-Engineering der Firmware

Das Tool basiert auf einem Reverse-Engineering der Router-Firmware. Bereits im vergangenen Jahr wurde der Algorithmus geknackt, mit dem SSID und WLAN-Passwort aus der Geräte-ID berechnet werden. Angeblich soll das Tool in 99 Prozent der Fälle die richtige Kombination berechnen können. Das alte Tool funktionierte nur mit älteren Routern, mit der neuen Software sollen sich auch aktuelle Router knacken lassen.

Unitymedia informierte die Kunden auf Facebook und schrieb dort: "Bitte ändert dringend Euer WLAN-Passwort. Wir haben Kenntnis davon, dass werkseitig voreingestellte Passwörter auf WLAN-Geräten (Routern) mit spezieller Software und technischen Kenntnissen aufgedeckt werden können. Wenn Ihr noch immer das Passwort nutzt, das auf der Rückseite Eures Gerätes aufgedruckt ist, ändert es umgehend."

Derzeit haben Kunden bei der Verwendung der Router keine freie Auswahl, wenn sie im Kabelnetz sind. Ab 1. August gelten die neuen Regeln zur Routerfreiheit, Provider müssen dann die Zugangsdaten an die Kunden herausgeben, damit diese selbst angeschaffte Router verwenden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 84,90€ (Bestpreis mit Alternate)
  2. (u. a. Transport Fever für 7,99€, Regalia: Of Men and Monarchs für 5,99€, We. The Revolution...
  3. (u. a. Samsung GQ75Q950RGT 8K-UHD, 189 cm (75 Zoll) für 3.938,08€, XIAOMI MI SCOOTER PRO 2 E...
  4. (u. a. H65BE7000 165cm für 479,99€, H55BE7000 138cm für 314,99€, Hisense 75AE7000F 190cm für...

AllAgainstAds 08. Jul 2016

Ich frage mich immer, was verleitet die Leute dazu, die Standardpasswörter aktiv zu...

Reddead 08. Jul 2016

Ich bin bei der Telekom und habe auch die Telefonprobleme, dass liegt bei mir an der...

User_x 07. Jul 2016

Rutet der Router eigentlich mit seiner Rute wenn das Modem modemt? ?????????????? All...

Anonymer Nutzer 07. Jul 2016

Dachte mir auch, das ist ein schlechter Scherz. Ich würde bei so etwas erwarten dass...


Folgen Sie uns
       


    •  /