Abo
  • Services:
Anzeige
Wer bei Unitymedia das Standardkennwort nutzt, sollte dieses schnell ändern.
Wer bei Unitymedia das Standardkennwort nutzt, sollte dieses schnell ändern. (Bild: Unitymedia)

Ubee-Router: Unitymedia fordert erneut zu Passwortwechsel auf

Wer bei Unitymedia das Standardkennwort nutzt, sollte dieses schnell ändern.
Wer bei Unitymedia das Standardkennwort nutzt, sollte dieses schnell ändern. (Bild: Unitymedia)

Kurz vor Inkrafttreten der Routerfreiheit zeigt sich erneut, wie wichtig die freie Auswahl von Routern ist: Unitymedia warnt erneut vor einer Sicherheitslücke in den Standardroutern von UPC.

Der Netzbetreiber Unitymedia fordert seine Kunden erneut zum Passwortwechsel auf, wenn diese die Standardrouter des Herstellers Ubee einsetzen. Betroffen ist vor allem das Modell EVW3226. Das Gerät kommt bei Unitymedia genauso zum Einsatz wie beim österichischen Provider United Pan-Europa Communications (UPC). Bereits im Januar hatte Unitymedia vor Schwachstellen in Routern gewarnt.

Anzeige

Kunden, die ein eigenes Kennwort für ihr WLAN und eine eigene SSID benutzen, sind nicht betroffen. Bei allen anderen Geräten lässt sich mit dem aktuellen Tool "UPC UBEE EVW3226 WPA2 Password Reverse Engineering" der Standard-WLAN-Schlüssel auslesen. Dazu muss die MAC-Adresse bekannt sein, die sich aber mit WLAN-Tools ohne Probleme auslesen lässt, bevor man sich mit dem Netzwerk verbindet.

Reverse-Engineering der Firmware

Das Tool basiert auf einem Reverse-Engineering der Router-Firmware. Bereits im vergangenen Jahr wurde der Algorithmus geknackt, mit dem SSID und WLAN-Passwort aus der Geräte-ID berechnet werden. Angeblich soll das Tool in 99 Prozent der Fälle die richtige Kombination berechnen können. Das alte Tool funktionierte nur mit älteren Routern, mit der neuen Software sollen sich auch aktuelle Router knacken lassen.

Unitymedia informierte die Kunden auf Facebook und schrieb dort: "Bitte ändert dringend Euer WLAN-Passwort. Wir haben Kenntnis davon, dass werkseitig voreingestellte Passwörter auf WLAN-Geräten (Routern) mit spezieller Software und technischen Kenntnissen aufgedeckt werden können. Wenn Ihr noch immer das Passwort nutzt, das auf der Rückseite Eures Gerätes aufgedruckt ist, ändert es umgehend."

Derzeit haben Kunden bei der Verwendung der Router keine freie Auswahl, wenn sie im Kabelnetz sind. Ab 1. August gelten die neuen Regeln zur Routerfreiheit, Provider müssen dann die Zugangsdaten an die Kunden herausgeben, damit diese selbst angeschaffte Router verwenden können.


eye home zur Startseite
AllAgainstAds 08. Jul 2016

Ich frage mich immer, was verleitet die Leute dazu, die Standardpasswörter aktiv zu...

Reddead 08. Jul 2016

Ich bin bei der Telekom und habe auch die Telefonprobleme, dass liegt bei mir an der...

User_x 07. Jul 2016

Rutet der Router eigentlich mit seiner Rute wenn das Modem modemt? ?????????????? All...

DetlevCM 07. Jul 2016

Dachte mir auch, das ist ein schlechter Scherz. Ich würde bei so etwas erwarten dass...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. C.HAFNER GmbH + Co. KG Gold- und Silberscheideanstalt, Wimsheim
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  3. Völkl Sports GmbH & Co. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-37%) 37,99€
  3. (-10%) 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Zweiräder heben ab und ein Luftschiff kommt runter

  2. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  3. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  4. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  5. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  6. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  7. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  8. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  9. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  10. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: iPhone X = Experimental

    stoneburner | 08:13

  2. Deutschlands größter Speicher steht in Goldisthal

    barforbarfoo | 07:41

  3. Re: 24/32

    esqe | 07:05

  4. Re: Entwickler kündigen

    GodsBoss | 06:56

  5. Re: Nicht jammern, sondern machen

    esqe | 06:54


  1. 09:00

  2. 17:56

  3. 15:50

  4. 15:32

  5. 14:52

  6. 14:43

  7. 12:50

  8. 12:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel