U3415W: Gebogener 34-Zoll-Monitor von Dell zum Spielen

Noch im Jahr 2014 will Dell seinen ersten 21:9-Monitor mit einem krummen Panel auf den Markt bringen. Trotz der großen Schirmfläche setzt Dell dabei nicht ganz auf 4K-Auflösung; das Display ist primär zum Spielen vorgesehen. Auch einen flachen 16:10-Monitor plant das Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei Dell U3415W
Zwei Dell U3415W (Bild: Hothardware)

In einem kleinen Absatz seiner Ankündigung des Gaming-PCs Area-51 mit Haswell-E erwähnt Dell auch den 34-Zoll-Monitor Ultrasharp U3415W. Wie Hothardware in Erfahrung bringen konnte, soll das Display zunächst im November 2014 in China erscheinen und einen Monat später weltweit.

Aus beiden Quellen geht nicht hervor, welches Panel im U3415W verbaut ist. Da LG kürzlich ebenfalls einen gebogenen 34-Zöller mit gleicher Auflösung und IPS-Technik vorgestellt hatte, dürfte es sich aber bei Dell um das gleiche Panel handeln, das 3.440 x 1.440 Pixel zeigt. Während Dell aber bei seinem Gerät auf Displayport, Mini-Displayport und HDMI 2.0 als Bildeingänge setzt, hat der LG-Monitor zusätzlich noch Thunderbolt.

Dell empfiehlt den U3415W vor allem für Spieler, auch wenn das Display nur mit 60 Hertz arbeitet. Durch die große Schirmfläche soll man bei üblichem Abstand davon profitieren, dass auch das periphere Sehen genutzt wird. Da die Rahmen sehr schmal sind, lassen sich mehrere Monitore mit nur geringen Lücken im Bild nutzen. Für drei dürfte aber auf den wenigsten Schreibtischen Platz sein; Dell zeigt im bisher einzigen Bild des U3415W auch nur zwei der Monitore nebeneinander.

Wie der große Ultrasharp wird auch ein flacher 24-Zoll-Monitor der Reihe zuerst in China erscheinen. Auf den dortigen Produktseiten von Dell ist der U2415 bereits zu finden, der mit dem selten gewordenen Format von 16:10 arbeitet, wobei er 1.920 x 1.200 Pixel zeigt. Umgerechnet gut 400 Euro soll der Monitor kosten, wie teuer der U3415W wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


serra.avatar 11. Okt 2014

hatten wir doch alles schonmal ;p Intel im Jahre 2000: Pentium 4 das Ghz Wettrüsten das...

FaLLoC 08. Sep 2014

Ich habe im Lexikon gelesen: Wikipedia.Gesichtsfeld: "Bei einem Erwachsenen beträgt...

medium_quelle 02. Sep 2014

Halt auch nur ein TN-Panel verbaut. Ich benutze zur Zeit einen XL241 von BenQ. Muss dafür...

Turner 02. Sep 2014

Solange auch die Aufloesung steigt und man mindestens 1200px (mehr ist natuerlich besser...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Grüner Wasserstoff
Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich
    Ukrainekrieg
    Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich

    Das US-Unternehmen Palantir ist mit Software am Kriegsgeschehen in der Ukraine beteiligt. Auch die hiesige Polizei setzt Software des Unternehmens ein.

  2. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /