Abo
  • IT-Karriere:

U2xU5 in 3D: Wiener Linien veröffentlichen Augmented-Reality-App

Die Wiener Verkehrsbetriebe Wiener Linien haben eine App für die zukünftigen U-Bahn-Stationen veröffentlicht. Das Besondere sind die 3D- und AR-Ansicht der Planung.

Artikel veröffentlicht am ,
Die U3 bekommt bald einen neuen Umsteigebahnhof.
Die U3 bekommt bald einen neuen Umsteigebahnhof. (Bild: Johannes Zinner/Wiener Linien)

Die Wiener Linien, ein Verkehrsbetrieb der Stadt Wien, begleiten die Bauarbeiten an der neuen U-Bahn-Linie U5 und der Verlängerung der U2 mit einer 3D- und Augmented-Reality-App. Die U2xU5 genannte App gibt es im Play Store von Google und im App Store von Apple. Sie ermöglichen es den Wienern und Besuchern, sich schon einmal den Verlauf und die Tunnelanlagen der neuen Umsteigeknoten in 3D anzuschauen.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Standorte
  2. ima-tec GmbH, Kürnach

Insgesamt sechs Stationen des Bauprojekts Linienkreuz U2/U5 werden in der ersten Version der App zur Ansicht zur Verfügung stehen.

Da mit dem Projekt auch mehrere Umsteigeknoten entstehen, wird es auch viele neue Wege geben, die von besonderem Interesse für ÖPNV-Nutzer sein dürften. Die App stellt etwa die Umsteigebahnhöfe Rathaus, Neubaugasse und Pilgramgasse dar, die neue Verbindungen mit den U-Bahn-Linien U5, U3 beziehungsweise U4 ermöglichen. Die entsprechenden Verbindungstunnel zwischen den Bahnsteigen lassen sich über die App schon begutachten und neue Wege planen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,22€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 2,99€

quasides 14. Mai 2019 / Themenstart

Das ist so nicht richtig. Was du verschweigst ist die UBahn Abgabe die jeder Angemeldete...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /