Abo
  • IT-Karriere:

U2F: Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

Nach der Schlüsselbundversion des Yubikey für USB-C folgt die Nano-Version. Sie ist nur ein Gramm schwer und kann dauerhaft im Gerät verbleiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Yubikey 4C Nano verbleibt im Gerät.
Der Yubikey 4C Nano verbleibt im Gerät. (Bild: Yubico)

Der Hersteller von Schlüsseln für die Zwei-Faktor-Authentifizierung Yubico hat sein Produktportfolio für USB-C um ein sehr kleines Gerät erweitert. Der Yubikey 4C Nano könnte bei regelmäßiger Nutzer im Gerät verbleiben und muss auch beim Transport nicht entfernt werden. Ob das aus Sicherheitssicht eine gute Idee ist, müssen Nutzer selbst entscheiden.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe
  2. CYBEROBICS, Berlin

Das Gerät kostet in den USA rund 60 US-Dollar und wird mit einem kurzen Tipp freigeschaltet, um den Login-Vorgang bei unterstützten Diensten abzusichern. Das Gerät verfügt anders als andere Yubikeys nicht über eine Vorrichtung, um es an einem Band oder Schlüsselbund zu befestigen. Weil es sehr klein ist, könnte es leicht verloren gehen. Es wird vom Hersteller explizit damit beworben, dass es dauerhaft ins Gerät eingesteckt wird. Das Gewicht wird im Datenblatt mit nur einem Gramm angegeben.

Fido und One-Time-Password

Yubikeys der 4er-Serie unterstützen neben dem einfachen Fido-U2F-Standard für hardwarebasiertes Login plus Passwort auch die Generierung von Einmalpasswörtern nach OATH-TOTP und OATH-HOTP, Yubicos eigenen Standard Yubico OTP, OpenPGP und Code-Signing-Funktionen. Der Yubico 4C Nano hat keine Batterien oder beweglichen Teile und dürfte damit wie ähnliche Geräte recht robust sein, insbesondere wenn er tatsächlich im Gerät verbleibt.

Bei Verwendung von Zwei-Faktor-Authentifizierung muss neben dem Passwort ein weiteres Merkmal für ein erfolgreiches Login vorliegen. Meist wird die Kombination aus der Kenntnis eines Geheimnisses (Passwort oder PIN) und dem Besitz eines anderen Merkmals (Smartphone, Bankkarte, Hardwareschlüssel) verwendet. Die Verwendung von Zwei-Faktor-Authentifizierung ermöglicht Angreifen selbst bei Kenntnis des Passworts nach einem Leak oder einem Phishing-Angriff kein erfolgreiches Login.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  3. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de
  4. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149,00€, Toshiba 240-GB-SSD für 29,00€, Sandisk...

sniner 26. Sep 2017

Nachvollziehbar. Nach meinem Bauchgefühl scheint Yubico in den letzten Jahren mehr...

My1 26. Sep 2017

aber der dieb muss bei deinem Auto sein. der dinn von dem 2. Faktor beim Computer ist...

elcaron 26. Sep 2017

Ok, wenn ich das nächste sage, dass ich gerne wieder eine Schiebetastatur an einem...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    •  /