U2421E und U3421WE: Dell bringt USB-C-Monitore in 16:10 und 21:9 fürs Büro

Die Ultrasharp 24 U2421E und 34 U3421WE haben auch einen integrierten Anschlusshub mit USB und Ethernet. Daran laden auch Notebooks.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf dem Ultrasharp 34 U3421WE ist viel Platz.
Auf dem Ultrasharp 34 U3421WE ist viel Platz. (Bild: Dell)

Neben dem neuen Ultrasharp 32 für Grafiker hat Dell zwei weitere Monitore vorgestellt, die sich eher für herkömmliche Büroeinrichtungen eignen. Der 24 Zoll große Ultrasharp U2421E weist ein heutzutage selteneres Bildverhältnis von 16:10 auf und löst mit 1.920 x 1.200 Pixeln auf. Der U3421WE ist hingegen ein 21:9-Modell mit einem zu 1900R gekrümmten IPS-Display und einer Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. Privileged Access Management Professional (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Senior Software Architekt (m/w/d)
    esentri AG, Ettlingen, Köln, München (Home-Office)
Detailsuche

Der U2421E kann per USB-C verwendet werden, welcher zusätzlich Notebooks mit 90 Watt auflädt. Ein weiterer USB-C-Port lädt Geräte mit 15 Watt. Außerdem ist ein USB-A-Hub mit drei 3.2-Gen1-Buchsen und RJ45 für Gigabit Ethernet vorhanden. Alternativ können zwei Displayport-Anschlüsse oder HDMI 2.0a genutzt werden. Das System ist in der Höhe um 15 cm verstellbar, lässt sich um 40 Grad schwenken und -5 bis 21 Grad neigen. Auch eine Pivot-Funktion ist vorhanden. Die Helligkeit liegt bei 350 cd/m².

Widescreen-Monitor mit Anschlusshub

Beim U3421WE handelt es sich nicht um einen Gaming-Monitor. Das bestätigt die Bildfrequenz von 60 Hz. Stattdessen könnte das weite Format für Multitasking interessant sein. Auch dieser Monitor ist per USB-C ansteuerbar. Ein Port liefert 90 Watt Leistung, ein weiterer ist auf 15 Watt begrenzt. Dazu kommen drei USB-A-Ports (3.2 Gen1) und RJ45 für Ethernet. Alternativ sind zwei HDMI-2.0a-Buchsen und Displayport 1.4 vorhanden. Der Monitor kann um 15 cm in der Höhe eingestellt, um 30 Grad geschwenkt und -5 bis 21 Grad geneigt werden. Eine Pivot-Funktion ist nicht vorgesehen. Das IPS-Panel leuchtet mit 300 cd/m² und soll 95 Prozent des DCI-P3-Farbraumes abdecken. Auch sind zwei kleine 5-Watt-Lautsprecher verbaut.

  • Dell Ultrasharp 24 U2421E  (Bild: Dell)
  • Dell Ultrasharp 24 U2421E  (Bild: Dell)
  • Dell Ultrasharp 24 U2421E  (Bild: Dell)
  • Dell Ultrasharp 24 U2421E  (Bild: Dell)
  • Dell Ultrasharp 34 U3421WE  (Bild: Dell)
  • Dell Ultrasharp 34 U3421WE  (Bild: Dell)
  • Dell Ultrasharp 34 U3421WE  (Bild: Dell)
  • Dell Ultrasharp 34 U3421WE  (Bild: Dell)
Dell Ultrasharp 24 U2421E (Bild: Dell)

Der 24-Zoll-Monitor Ultrasharp 24 U2421E wird von Dell für 339 Euro verkauft. Ähnlich ausgestattete Modelle bietet das Unternehmen auch in 27 Zoll an, etwa den U2721DE für 470 Euro. Der Ultrasharp 34 U3421WE wird erst ab Dezember verkauft. Der Preis wird etwa bei 1.030 Euro liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Dell U2721DE, LED-Monitor


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

Pratcheteer 01. Nov 2020

Wenn die Bildschirme als Dockingstation gesehen werden, warum gibt es dann nur den einen...

divStar 08. Okt 2020

Also ich habe einen MSI Prestige PS341WU und bin damit sehr zufrieden. Ein Laptop ist via...

quineloe 07. Okt 2020

Wir haben den U3419W für seinerzeit ca 650¤ netto bezogen. Das sind 773¤ brutto. Warum...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /