Abo
  • Services:
Anzeige
Oneplus will das Einladungssystem für das Two-Smartphone vereinfachen.
Oneplus will das Einladungssystem für das Two-Smartphone vereinfachen. (Bild: Oneplus)

Two-Smartphone: Oneplus verspricht vereinfachtes Einladungssystem

Oneplus will das Einladungssystem für das Two-Smartphone vereinfachen.
Oneplus will das Einladungssystem für das Two-Smartphone vereinfachen. (Bild: Oneplus)

Oneplus will das Einladungssystem für Interessenten einfacher gestalten. Dennoch wird es das Two-Smartphone zur Markteinführung nur mit Einladung geben. Weniger aktive Oneplus-Kunden sollen es dennoch frühzeitig kaufen können.

Anzeige

Oneplus bleibt dem Einladungssystem treu, auch wenn sich so mancher Kunde daran stört. Diese will der Hersteller etwas besänftigen, indem er das Einladungssystem vereinfacht. Bisher mussten Interessenten im Oneplus-Forum oder in den sozialen Netzwerken besonders aktiv sein, um eine Einladung zu erhalten. Oder sie mussten einen Käufer eines One-Smartphones kennen, der ihnen eine Einladung geben konnte.

Reservierungsliste für Interessenten

An diesen beiden Grundsätzen hält Oneplus fest. Darüber hinaus will der Hersteller aber auch eine Reservierungsliste pflegen. Wer sich darauf besonders früh einträgt, erhält entsprechend frühzeitig eine Einladung, um das Two dann kaufen zu können. Allerdings wird die Reservierungsliste mit einer geringeren Priorität versehen sein als die Einladungen für Kunden, die auf den bisherigen Kanälen besonders aktiv sind.

Allgemein verspricht Oneplus, zum Verkaufsstart deutlich mehr Geräte vorrätig zu haben als es noch beim ersten Modell der Fall war. Somit sollen mehr Kunden frühzeitig mit Geräten versorgt werden. Allerdings ist weiterhin unklar, auf welche Wartezeiten sich Kunden trotzdem einstellen müssen.

Fehlkalkulationen sollen verhindert werden

Der Hersteller begründet das Festhalten am Einladungssystem damit, dass so Fehlkalkulationen verhindert werden sollen. Oneplus ließe immer nur so viele Geräte produzieren, wie verkauft werden könnten, heißt es vom Hersteller. Hier stellt sich die Frage, warum Oneplus das nicht mit einem Vorbestellsystem realisiert. Auch damit könnte der Hersteller die Nachfrage nach den Geräten im Vorfeld erfahren und eine Überproduktion verhindern.

Idealerweise würden die Interessenten dann bei der Bestellung gleich erfahren, wann sie mit der Lieferung rechnen könnten. Das Einladungssystem lässt mögliche Kunden hingegen vollkommen im Unklaren, ab wann sie das Gerät erhalten werden, wenn sie sich für eine Einladung bewerben.

Bisher hat Oneplus ganz bewusst noch nicht alle Informationen zum Two veröffentlicht. Die offizielle Vorstellung des Smartphones erfolgt am 28. Juli 2015 in den frühen Morgenstunden. Ab wann das Smartphone dann verkauft wird, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Moe479 16. Jul 2015

das würde ja bedeuten, man glaubt bei oneplus nicht anden erfolg des eigenen produktes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  4. Carl Büttner GmbH & Co. KG, Bremen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Mobilfunkbetreiber: Ob es so eine gute Idee...

    tg-- | 18:08

  2. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    ermic | 18:06

  3. Re: Litium-Brände mit Wasser bekämpfen?!

    Eheran | 18:06

  4. Arme Selbsständige...

    ElMario | 18:05

  5. Ist bestimmt voller Creeper

    NeoTiger | 18:01


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel