Abo
  • Services:
Anzeige
Oneplus erklärt eigene Salamitaktik.
Oneplus erklärt eigene Salamitaktik. (Bild: Oneplus)

Two-Smartphone: Oneplus rechtfertigt seine Salamitaktik

Oneplus erklärt eigene Salamitaktik.
Oneplus erklärt eigene Salamitaktik. (Bild: Oneplus)

Nur Stück für Stück rückt Oneplus mit Details zum kommenden Smartphone Two heraus und nervt damit Interessenten. Jetzt erklärt sich das Unternehmen - und gelobt feierlich keine Besserung.

Anzeige

Als laut und penetrant empfinden Interessenten die Öffentlichkeitsarbeit von Oneplus, das mit viel Getöse ein kleines Detail nach dem anderen zu seinem nächsten Smartphone Two enthüllt. Oneplus reagiert nun auf die Kritik: "Ja, wir sind laut!", heißt es in einer Stellungnahme des Oneplus-Mitbegründers Carl Pei. Und das wolle das Unternehmen auch weiterhin sein, um gegen die größeren Hersteller mit ihren umfangreicheren Marketingbudgets zu bestehen.

Anlass für die Kritik sind zwei Ankündigungen aus den vergangenen Tagen. Ende vergangener Woche gab Oneplus bekannt, dass das künftige Two-Smartphone mit Qualcomms Octa-Core-Prozessor Snapdragon 810 laufen werde. Dabei würde es sich um die Version 2.1 handeln; nähere Details dazu waren auf Nachfrage nicht in Erfahrung zu bringen.

"Um Aufmerksamkeit buhlen"

Kurz darauf kündigte das Unternehmen den USB-Type-C-Anschluss am Oneplus Two an. Auch dazu blieben die Angaben äußerst vage, auch auf Nachfrage wurden keine weiteren Details genannt. In beiden Fällen hat sich Golem.de aufgrund der dürftigen Informationen gegen eine Meldung entschieden, andere Medien hingegen berichteten über die Ankündigungen.

Oneplus zufolge führte das bei vielen Anwendern zu Verdruss; sie kritisierten, dass sie nur wenig erführen. Oneplus müsse möglichst viel Aufmerksamkeit erzeugen, erklärt Pei. Nur so könne es gegen die großen Hersteller bestehen. Oneplus enthülle die Details zum Two bewusst "in Raten, um damit mehr Presseberichte zu erhalten". Er verstehe, dass viele Nutzer "zu dem Schluss kommen, dass wir um Aufmerksamkeit buhlen". Das sei aber nur ein kleiner Bereich der Oneplus-Denke.

Die Mitarbeiter mögen den Austausch mit den Fans

"Wir mögen es, Produktinformationen so früh und so regelmäßig wie möglich zu enthüllen", sagt Pei. Auch die Oneplus-Mitarbeiter suchten ständig nach Neuigkeiten zu ihren Lieblingsprodukten aus der Technikwelt und wollten neue Erfahrungen mit der Technik sammeln. Das wollten die Oneplus-Macher auch ihren Kunden ermöglichen. Unbeantwortet lässt Pei dabei aber, warum bisher nur vage Informationen geliefert werden, die mehr Fragen aufwerfen als sie beantworten.

Die Mitarbeiter von Oneplus mögen es, "sich regelmäßig mit den Fans auszutauschen", sagt Pei. Daher würden Neuigkeiten direkt in Foren, Blogs und Social-Media-Plattformen bekanntgegeben. "Wenn das bedeutet, dass bestimmte Dinge auf unsere Kosten aus dem Zusammenhang gerissen oder missverstanden werden, dann sei es so."


eye home zur Startseite
exxo 26. Jun 2015

Der Boss dieser Bude hat einen reichen Papa der ihm dass Hobby Oneplus bezahlt... Er will...

Anonymer Nutzer 26. Jun 2015

Ja,wir haben hier auch alle nur zum Spaß mit nem Hammer solange drauf eingeschlagen bis...

Trollfeeder 25. Jun 2015

Ich hab meinen Invite förmlich aufgedrängt bekommen. Ich war mit meinem S3 noch...

kein.Beobachter 25. Jun 2015

Ach deshalb habe ich wohl mit dem Kundensupport in 2 Monaten über 40 Mails ausgetauscht...

Bill Carson 25. Jun 2015

Möglicherweise dürfen die Tester die Testgeräte nicht anschließend behalten, wie bei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. UCM AG, Rheineck (Schweiz)
  3. Eucon GmbH, Münster
  4. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 65,00€
  2. (u. a. John Wick, The Hateful 8, Die Bestimmung, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  3. (u. a. Platoon, Erbarmungslos, Training Day, Spaceballs, Einsame Entscheidung)

Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  2. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  3. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  4. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  5. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  6. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  7. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  8. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  9. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  10. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

  1. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    ZuWortMelder | 08:44

  2. Armes Deutschland

    m_jazz | 08:42

  3. Re: Dann doch lieber auf Blu-Ray warten

    robinx999 | 08:40

  4. Re: Richtig so

    pre3 | 08:39

  5. Wir haben auch locker

    mrgenie | 08:38


  1. 17:45

  2. 17:32

  3. 17:11

  4. 16:53

  5. 16:38

  6. 16:24

  7. 16:09

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel