Abo
  • Services:
Anzeige
Viele Twitter-Mitglieder fürchten Textwüsten
Viele Twitter-Mitglieder fürchten Textwüsten (Bild: Hulton Archive / Getty Images)

#Twitter10k: 10.000 Zeichen sind vielen zu viel

Viele Twitter-Mitglieder fürchten Textwüsten
Viele Twitter-Mitglieder fürchten Textwüsten (Bild: Hulton Archive / Getty Images)

Hinweisen von Firmenchef Jack Dorsey zufolge wird Twitter demnächst die 140-Zeichen-Regel abschaffen und Beiträge mit bis zu 10.000 Zeichen erlauben. Fans des sozialen Netzwerks protestieren.

Unter dem Hashtag #Twitter10k protestieren viele Nutzer auf Twitter dagegen, dass Andeutungen von Firmenchef Jack Dorsey zufolge demnächst möglicherweise bis zu 10.000 Zeichen pro Beitrag verwendet werden können - derzeit sind es 140. Zahlreiche Mitglieder veröffentlichten beispielsweise Fotos von mehr oder weniger großen Papierstapeln. Damit wollen sie deutlich machen, dass sie keine Lust haben, sich künftig durch derartige Textwüsten zu lesen.

Anzeige

Auch sonst gibt es viele kritisch-bissige Scherze: Einige Nutzer fordern eine maximale Beitragslänge von zehn Millionen Zeichen. Andere verweisen darauf, dass man für die oft verbreiteten Bilder von Katzen oder Essen auch mit weniger Buchstaben auskomme. Andere erklären, dass ihre schlechten Witze mit noch mehr Zeichen bestimmt nicht besser würden.

Einige Nutzer weisen darauf hin, dass es auch andere Möglichkeiten gäbe, Twitter zu verbessern, etwa durch die lange überfällige Einführung einer Korrekturfunktion für veröffentlichte Beiträge.

70 bis 80 Prozent sind gegen 10.000 Zeichen

In den auf Twitter seit kurzem möglichen Umfragen fragen einige Nutzer nach der Meinung ihrer Follower. Dabei bekommen sie zwischen 70 bis 80 Prozent Zustimmung dafür, das 140-Zeichen-Limit zu halten - so unser Eindruck, der allerdings auf Zufallsbeobachtungen beruht.

Twitter selbst hat sich bislang nicht zu der Kritik geäußert. Das Unternehmen möchte mit der Änderung - falls sie denn kommt - attraktiver für neue Mitglieder werden. Auf die Börse haben die Aussichten auf die Änderung keinen guten Eindruck gemacht: Der Kurs der Aktie ist auf ein neues Allzeittief gefallen.


eye home zur Startseite
ps (Golem.de) 08. Jan 2016

Danke, ist jetzt korrigiert :-)

ibsi 08. Jan 2016

Stimmt, was Twitter ausmacht sind entweder kurze Infos oder Links zu Seiten wo man auch...

violator 08. Jan 2016

Mir hätte es ja schon ausgereicht, wenn man Links und Namen anders zählt und die...

photoliner 08. Jan 2016

Ich nutze Twitter mittlerweile als RSS-Ersatz. Das Handy habe ich immer bei mir, in der...

elgooG 07. Jan 2016

Warum nicht einfach die Möglichkeit schaffen zusätzlich (!) zu den 140 Zeichen auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Frankfurt
  2. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  3. trinamiX GmbH, Ludwigshafen
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 42,49€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. VW-Programm

    Jeder Zehnte tauscht Diesel gegen Elektroantrieb

  2. Spaceborne Computer

    HPEs Weltraumcomputer rechnet mit 1 Teraflops

  3. Unterwegs auf der Babymesse

    "Eltern vibrieren nicht"

  4. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

  5. Pocketbeagle

    Beaglebone passt in die Hosentasche

  6. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  7. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  8. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  9. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  10. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: Was hat das mit "Die PARTEI" zui tun?

    fg (Golem.de) | 10:12

  2. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Peter Brülls | 10:12

  3. Re: Entspricht dem Schenker Via 14

    R00toym | 10:10

  4. Re: hmm brauch man sowas

    |=H | 10:09

  5. Re: Aus der Ferne...

    Peter Brülls | 10:09


  1. 10:13

  2. 09:56

  3. 09:06

  4. 08:11

  5. 07:21

  6. 18:13

  7. 17:49

  8. 17:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel