Twitter: Zwei-Faktor-Authentifizierung nun auch ohne Telefonnummer

Auch wer seinen Account anders als mit SMS-Codes zusätzlich absichern wollte: Bisher führte kein Weg daran vorbei, Twitter erstmal die eigene Telefonnummer zu geben. Das hat jetzt ein Ende.

Artikel veröffentlicht am , Anna Biselli
Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Twitter geht nun auch ohne Telefonnummer
Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Twitter geht nun auch ohne Telefonnummer (Bild: Stockshap/pixabay.com)

Wer seinen Twitter-Account mit einer Zwei-Faktor-Authentifizerung schützen wollte, hat dem Unternehmen bisher seine Telefonnummer verraten müssen. Zwar gab es bereits die Möglichkeit, nach der Auswahl von SMS-Codes als zusätzlichen Login-Faktor andere Methoden zu wählen. Ohne die Standardoption konnten diese jedoch nicht aktiviert werden. Nun sollen Nutzer auch ohne diesen Umweg einen zweiten Login-Faktor neben ihrem Passwort wählen können, wie Twitter bekanntgab.

Stellenmarkt
  1. SAP Basisberater (w/m/d)
    Rödl & Partner, Nürnberg, Selb, Mettlach, Home-Office
  2. Software Developer (d/m/w) - Firmware
    OSRAM GmbH, Paderborn
Detailsuche

Als Alternativen zur als unsicher geltenden SMS stehen Authentifizierungs-Apps oder ein physischer Sicherheitsschlüssel zur Verfügung. SMS als zweiter Faktor gelten als unsicher, da Angreifer sie beispielweise durch sogenanntes SIM-Swapping umgehen können. Dabei übernimmt ein Täter die Telefonnummer seines Opfers, etwa indem er sich durch Social Engineering eine weitere SIM-Karte für die betreffende Telefonnummer beschafft. Er bekommt dann alle SMS, die der eigentliche Account-Inhaber bekommen sollte - und so auch die zusätzlichen Authentifizierungscodes.

Mit SMS und Telefonnummern hatte der Kurznachrichtendienst in der Vergangenheit schon mehrmals Probleme: Im August wurde der Twitter-Account von Firmenchef Jack Dorsey gekapert. Durch ein Problem bei Dorseys Mobilfunkanbieter sei seine Nummer kompromittiert worden, hieß es damals vonseiten des Unternehmens. Die offenbar erfolgreichen Angreifer twitterten dann per SMS-Dienst in Dorseys Namen rassistische und antisemitische Parolen.

Ein anderer Grund, Twitter seine Telefonnummer nicht anzuvertrauen: Im Oktober gab der Kurznachrichtendienst bekannt, dass Nummern durch einen Fehler unabsichtlich für Werbezwecke verwendet wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 24. Nov 2019

Tja, da fragst du die Richtigen. Eben Leute, die keine Ahnung haben. Auch dass es diese...

meinoriginaluse... 23. Nov 2019

Das ist auch einer meiner größten Kritikpunkte dazu. Geht dir dein Sicherheitsschlüssel...

whitbread 22. Nov 2019

Tja - aber wozu 2FA bei twitter?!? Das ist doch echt banal. Wenn der weg ist, machste...

ThiefMaster 22. Nov 2019

ah, "Link the app on a different mobile device?" zeigt den QR-code an...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

  2. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  3. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /