Abo
  • Services:
Anzeige
Twitter hat die Integration von Live-Videos vollständig überarbeitet.
Twitter hat die Integration von Live-Videos vollständig überarbeitet. (Bild: Twitter)

Twitter: Live-Videos sind da und Vine bleibt

Twitter hat die Integration von Live-Videos vollständig überarbeitet.
Twitter hat die Integration von Live-Videos vollständig überarbeitet. (Bild: Twitter)

Dank Donald Trump findet Twitter derzeit so viel Beachtung wie kaum je zuvor. Nun erweitert der Dienst sein Angebot: Mitglieder können ab sofort Live-Videos streamen und die eigentlich schon eingestellte Video-App Vine bleibt - wenn auch in veränderter Form.

Selten zuvor war Twitter so regelmäßig in den Schlagzeilen wie derzeit: Dank der Beiträge des ebenso umstrittenen wie künftigen US-Präsidenten Donald Trump schauen wohl so viele Menschen wie selten zuvor regelmäßig bei dem Netzwerk vorbei. Ob sie dann Mitglied werden und Twitter damit zum dringend benötigten Mitgliederplus verhelfen, bleibt abzuwarten. Immerhin baut der Dienst derzeit sein Angebot mal wieder um, was ja vielleicht wirklich den ein oder anderen neugierig macht.

Anzeige

Größte aktuelle Änderung ist die Integration von Live-Videos, die nun einfach in der App (Android und iOS) mit wenigen Klicks gestartet werden können; bislang war das nur etwas komplizierter über Periscope möglich. Während des Streamings sind Interaktionen mit den Nutzern möglich. Liveübertragungen lassen sich über das Hashtag #GoLive finden. Nach dem Senden können die Videos in der Timeline archiviert oder gelöscht werden. Das Ganze ist extrem einfach zu bedienen, die Bildqualität macht einen guten Eindruck.

Vine bleibt - vorerst

Neues gibt es auch von Vine. Ende Oktober 2016 hatte Twitter das Aus für seine Sechs-Sekunden-Bewegtfoto-App verkündet. Nun soll es laut Firmenblog doch weitergehen, allerdings wird Vine im Januar 2017 zu einer Art Kamera-App. Damit können Nutzer ebenfalls bis zu sechs Sekunden lange Livebilder anfertigen, die sie dann entweder in den Fotos auf ihrem Smartphone, auf Twitter oder auf dem dann abgespeckten Portal von Vine ablegen können. Außerdem soll es den Nutzern von Vine möglich gemacht werden, ihre Follower besonders einfach auf Twitter zu übertragen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  4. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!) - Aktuell nicht bestellbar...
  2. (u. a. Tomb Raider 9,99€ und Command & Conquer The Ultimate Collection 14,99€)
  3. 189€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  2. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München

  3. Logitech Powerplay im Test

    Die niemals leere Funk-Maus

  4. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro

  5. Virtuelle Maschinen

    Parallels Desktop 13 holt Touch Bar in Windows

  6. Assassin's Creed Origins Angespielt

    Ermittlungen in der stinkenden Stadt

  7. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  8. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Let's Player und andere Streamer

  9. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  10. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. "Aufstoppen"

    ichbinsmalwieder | 10:10

  2. Re: Fiese Preispolitik von Niu

    ChMu | 10:07

  3. Re: Typische Ubisoft-Formel

    0xDEADC0DE | 10:07

  4. Re: Rückschritt bei Logitech?

    kayozz | 10:06

  5. Ich frage mich eher warum die immer noch 2000...

    thecrew | 10:05


  1. 10:00

  2. 09:33

  3. 09:00

  4. 07:45

  5. 07:30

  6. 07:15

  7. 18:04

  8. 17:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel