Twitter: Jack Dorsey verliert sein Management

Seit ein paar Monaten ist Mitgründer Jack Dorsey wieder Chef bei Twitter, nun steht ein umfassender Umbau des Topmanagements an. Unter anderem der Leiter der Softwareentwicklung verlässt das Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Twitter-Mitgründer Jack Dorsey
Twitter-Mitgründer Jack Dorsey (Bild: Scott Olson/Getty Images)

Mehrere Mitglieder des Topmanagements von Twitter verlassen das Unternehmen. Wie Firmenchef Jack Dorsey selbst bekanntgibt, gehen Produktchef Kevin Weil, der Leiter der Softwareentwicklung Alex Roetter, der Personalchef Brian Schipper sowie die für Medienkooperationen zuständige Katie Stanton.

Stellenmarkt
  1. 2 Hauptsachbearbeiter / innen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Entwickler (w/m/d) Robotic Process Automation
    SWK-NOVATEC GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Laut Dorsey verlassen die vier ihre Posten auf eigenen Wunsch. In US-Medien ist allerdings zu lesen, dass zumindest einige der Betroffenen durchaus gedrängt worden seien. Laut Dorsey wollen alle vier eine längere Auszeit nehmen. Ihre Aufgaben übernehmen bis auf weiteres andere Manager des verbliebenen Teams.

Twitter steckt seit längerem in Schwierigkeiten. Zwar wird in Zeitungsartikeln und auf Nachrichtenseiten regelmäßig aus dem Dienst zitiert. Die Nutzerzahlen kommen aber nur mit Mühe und Not über die 300-Millionen-Marke, während Konkurrenten wie Facebook und Instagram teils in wesentlich größerem Umfang neue Mitglieder gewinnen.

Der Aktienkurs des Unternehmens aus San Francisco ist seit dem Höchststand im Januar 2014 auf weniger als ein Drittel gefallen, heute liegt er bei rund 16 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


yogiii 26. Jan 2016

Du hast wohl ein eingeschränktes Bild davon, wer alles auf Twitter Informationen...

picaschaf 26. Jan 2016

Ich habe nie das Gegenteil behauptet ;) Ich habe mich eher an der Aussage "AG = böse...

Moe479 25. Jan 2016

Dumme Menschen reden über Andere. Gewöhnliche Menschen reden über Ereignisse...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Landsat-9: Erdbeobachtung startet heute Abend
    Landsat-9
    Erdbeobachtung startet heute Abend

    Die NASA schickt am Abend des 27. September den Landsat-9 Satelliten ins All. Seit 49 Jahren beobachtet die Reihe die Erdoberfläche.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Strom für Bitcoin-Produktion: Mining-Unternehmen kauft fossiles Kraftwerk
    Strom für Bitcoin-Produktion
    Mining-Unternehmen kauft fossiles Kraftwerk

    Der US-Bitcoin-Miner Stronghold Digital nimmt die Energierversorung seiner Kryptogeschäfte selbst in die Hand - mit eigenem fossilen Kraftwerk.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /