Abo
  • IT-Karriere:

Twitter: Edward Snowden folgt nur der NSA

Fast 870.000 Follower in wenigen Stunden: Edward Snowden hat einen eigenen Account auf Twitter eröffnet. Er selbst verfolgt dort nur die Veröffentlichungen der NSA.

Artikel veröffentlicht am ,
Edward Snowden auf Twitter
Edward Snowden auf Twitter (Bild: Twitter)

"Can you hear me now?" - Könnt ihr mich jetzt hören? Mit diesen Worten hat Edward Snowden sein eigenes Nutzerkonto auf Twitter eröffnet. Innerhalb weniger Stunden hat er dort fast 870.000 Follower gefunden. Snowden hat sich bislang kurz zu den Berichten über Wasser auf dem Mars geäußert, ebenso wie über sein aktuelles Projekt Freedom of Press und über Katzenbilder.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Sindelfingen
  2. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart

Vertraute und Freunde von Snowden haben bestätigt, dass es sich tatsächlich um den Account von Snowden handelt und dass er seine Beiträge selbst schreibt. Auch Twitter hat das Konto überprüft und es als authentisch markiert.

Snowden selbst verfolgt nur einen anderen Twitter-Account: den offiziellen Kanal seines alten Arbeitgebers, der National Security Agency (NSA) - die übrigens nur rund 100.000 Follower hat, also deutlich weniger als der momentan in Russland lebende Whistleblower. Die NSA folgt den Veröffentlichungen von Snowden umgekehrt bislang nicht, zumindest nicht mit dem offiziellen Nutzerkonto.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)

Füchslein 01. Okt 2015

Kann ich so nicht unterschreiben. Das Thema Verschlüsselung ist jetzt für viele Firmen...

Hatt 30. Sep 2015

Die NSA/USA hat nicht gezeigt wie mächtig sie sind, sondern haben sich lächerlich...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019)

Was für ein skurriles Gerät: Golem.de schaut sich das Gaming-Notebook Predator Triton 700 von Acer an und probiert die Schiebetastatur aus.

Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    •  /