• IT-Karriere:
  • Services:

Twitter-Client: Web-Tweetdeck wieder online, Sicherheitslücke geschlossen

Die Webversion des Twitter-Clients Tweetdeck funktioniert wieder. Sie war zeitweise offline, nachdem ein Nutzer gemeldet hatte, dass er damit auf Accounts fremder Tweetdeck-Nutzer zugreifen könne.

Artikel veröffentlicht am ,
Tweetdeck musste zeitweilig offline genommen werden.
Tweetdeck musste zeitweilig offline genommen werden. (Bild: Tweetdeck)

Twitters Webversion des offiziellen Twitter-Clients Tweetdeck ist von einer gravierenden Sicherheitslücke befreit worden und war deshalb bis Samstagfrüh für einige Stunden offline. Der beseitigte Fehler ermöglichte es laut einer Twitter-Sprecherin einem kleinen Teil der Nutzer, auf fremde Accounts zugreifen.

Stellenmarkt
  1. Stadt Paderborn, Paderborn
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, verschiedene Standorte

"Sobald wir heute von dem Problem hörten, nahmen wir Tweetdeck offline, um die Situation zu untersuchen", hieß es dazu. "[...] (Die Accounts, die abgerufen werden konnten waren zufällig; es war nicht möglich, spezifische Accounts auszuwählen und auf sie zuzugreifen.) Keine Passwörter waren komprimittiert, und uns sind keine Vorfälle bekannt, wo dieser Zugriff böswillig genutzt wurde."

Gefunden und bekanntgemacht wurde die Sicherheitslücke vom Nutzer Geoff Evanson, der über das Web-Tweetdeck auf Twitter- und Facebook-Accounts von Fremden zugreifen konnte. Das kann nun laut Twitter nicht mehr passieren, als Vorsichtsmaßnahme müssen die Nutzer, deren Accounts durch Fremde abgerufen werden konnten, ihre Tweetdeck-Anwendung erneut autorisieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Panasonic-TVs, z. B. Panasonic TX-50GXW804 für 579€ statt 669€ im Vergleich)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 59,90€ + 5,79€ Versand (Vergleichspreis 83,65€ inkl. Versand)
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX G6 für 99,90€ + 6,79€ Versand statt 144,60€ inkl. Versand im...

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
Survival-Sandbox-Spiele: Überlebenskämpfe im Sandkasten
Survival-Sandbox-Spiele
Überlebenskämpfe im Sandkasten

Survival-Sandbox-Spiele gibt für jeden Geschmack: Von brutalen Apokalypsen über exotische Dschungelwelten bis hin zur friedlichen Idylle.
Von Rainer Sigl

  1. Twitter & Reddit Viele Berichte über sexuelle Übergriffe in der Spielebranche
  2. Maneater im Test Bissiger Blödsinn
  3. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
HTTPS/TLS
Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
Von Hanno Böck

  1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
  2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
  3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

    •  /