Abo
  • Services:

Twitter-Client: Tweetdeck 1.3 mit viel Neuem und weniger Fehlern

Der Twitter-Client Tweetdeck 1.3 macht die Twitter-Nutzung komfortabler. Twitter hat ihn um ein Listenmanagement, zwei zusätzliche Spaltentypen und eine Vorschau für Bilder und Videos erweitert.

Artikel veröffentlicht am ,
Tweetdeck 1.3 zeigt Bilder und Videos auch in einer Voransicht
Tweetdeck 1.3 zeigt Bilder und Videos auch in einer Voransicht (Bild: Twitter)

Der Microblogging-Dienst Twitter hat Tweetdeck überarbeitet und verbessert. Mit der frisch erschienenen Version 1.3 ist es nun möglich, Listen direkt in der Anwendung zu erstellen, zu editieren und zu löschen. Die Listenverwaltung kann über den Lists-Button in der Toolbar aufgerufen werden. Alle Nutzerprofile bieten nun an, in Listen übernommen oder aus ihnen gelöscht zu werden.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  2. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen

Tweetdeck hat zudem zwei neue Spaltentypen: Die Interactions-Spalte zeigt nicht nur an, wenn andere einen Nutzer erwähnen, sondern auch wenn es neue Follower gibt, der Nutzer zu einer Liste hinzugefügt oder retweeted wurde oder einer seiner Tweets von jemandem als Favorit markiert wurde. Die Activity-Spalte zeigt in Echtzeit die Aktivitäten der Personen an, denen der Nutzer auf Twitter folgt: wem sie neuerdings folgen, wen sie zu ihren Listen hinzufügen und welche Tweets sie favorisieren. Das soll helfen, schneller interessante neue Kontakte zu entdecken.

Mit Tweetdeck 1.3 führt Twitter Voransichten von Bildern und Videos unter den zugehörigen Tweets ein. Diese Funktion lässt sich über das Einstellungsmenü abschalten. Zusätzlich gibt es beim Klick auf das Vorschaubild oder die Bild-URL im Tweet auch eine größere Vorschauansicht in der In-App-Galerie.

  • Activity-Spalte in Tweetdeck 1.3 (Bild: Twitter)
  • Tweetdeck 1.3 - in der Profilansicht können Nutzer zu Listen hinzugefügt oder aus ihnen entfernt werden  (Bild: Twitter)
  • Tweetdeck 1.3 - Statt Quote gibt es nun den Button Edit & RT (Bild: Twitter)
  • Tweetdeck 1.3 - kleine und große Voransicht von Bildern und Videos, die in Tweets verlinkt wurden (Bild: Twitter)
Tweetdeck 1.3 - kleine und große Voransicht von Bildern und Videos, die in Tweets verlinkt wurden (Bild: Twitter)

Die Tweetdeck-Entwickler haben zudem viele Fehler beseitigt und auf Kritik der Nutzer reagiert. Mit Tweetdeck 1.3 können anders als in der Vorgängerversion nicht mehr nur Tweets unverändert retweetet ("Quote"), sondern stattdessen mit "Edit & RT" vorher editiert werden. Die Spalten lassen sich aber weiterhin nicht in ihrer Breite verändern.

Tweetdeck 1.3 steht für Windows, Mac OS X, als Chrome-App und generelle Web-App (web.tweetdeck.com) zur Verfügung. Die Windows-Version aktualisiert sich nach Beendigung und Neustart über ihre Auto-Update-Funktion, bei Mac OS X wird das Update über den Mac App Store bereitgestellt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  2. 199€ + Versand

Andreas_L 31. Mär 2012

Ja, und genau deswegen ist es auch ein uraltes Konzept, das so in der Art nur von MS im...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /