Twitchcon 2019: Nvidia stellt Echtzeitfilter für Streamer vor

Freistellen und Einfügen von Menschen, sowie Kunstfilter und Animationen in Echtzeit bietet Nvidia mit neuen Werkzeugen auf Basis von RTX-Grafikkarten an. Einer der schick aussehenden Effekte wird direkt in bei vielen Streamern verwendete Software OBS integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
RTX Syle Filters im Einsatz.
RTX Syle Filters im Einsatz. (Bild: Nvidia)

Im Rahmen der Twitchcon - eine vom Videoportal Twitch organisierte Konferenz in San Diego - hat Nvidia in seinem Blog neue Software vorgestellt. Sie ist für Streamer gedacht, die damit relativ kostengünstig und einfach eine Reihe von Effekten in ihren Übertragungen verwenden können. Nvidia selbst bezeichnet die drei Module als RTX Broadcast Engine. Das deutet schon an, dass sie die Tensor-Cores der auf RTX-Karten verbauten Turing-Chips verwenden.

Stellenmarkt
  1. IT Spezialist Identity Management (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. IT-Koordination und Teamleitung (w/m/d)
    Hochschule für Musik Freiburg i. Br., Freiburg
Detailsuche

Das vermutlich wichtigste SDK trägt den Namen RTX Greenscreen, es entfernt in Echtzeit den Hintergrund des Feeds. Gesicht und Körper bleiben so im Stream stets sichtbar. Der KI-basierte RTX Greenscreen versteht, wo der Körper des Streamers endet und der Hintergrund beginnt. Streamer können sich damit zu Hause auch ohne einen der sonst oft verwendeten blauen oder grünen Hintergründe aufnehmen, freistellen und etwa in ein Spiel einblenden.

Ein zweites Modul heißt RTX Style Filters. Es überschreibt das Bild einer Webcam mit dem Stil eines anderen Bildes. Golem.de konnte sich das in einer sehr frühen Version bereits auf der GDC 2018 anschauen: Auf Knopfdruck kann man etwa das gesamte Videobild im Stile eines Gemäldes von Picasso oder Renoir einfärben - live sieht das eher noch imposanter aus als in einem vorgefertigten Video.

RTX AR schließlich ist in der Lage, Gesichter und Merkmale wie Augen und Mund zu erkennen, nachzumodellieren und 3D-Inhalte daraufzulegen, etwa mehr oder weniger lustige Masken. Außerdem ist es möglich, 3D-Modelle mit dem Gesicht zu steuern.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Laut Nvidia wird RTX Greenscreen direkt in die von vielen Influencern verwendete Streamingsoftware OBS integriert. Das Publikum auf der Twitchcon kann sich das live anschauen, die fertige Version soll aber erst in einigen Monaten erscheinen. Informationen zur Veröffentlichung der anderen Module hat Nvidia nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Patrick Bauer 27. Sep 2019

Toll, dann hab ich gleich nur noch die Hälfte der FPS weil ich sowas über die CPU...

Lorphos 27. Sep 2019

Das Tool kann doch super zum Schutz genutzt werden, keiner sieht dass Du eine Person bist...

Vollstrecker 27. Sep 2019

Auch du bist älter geworden, dass Niveau der Streamer aber ist gleich albern geblieben.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  3. Alexa, Siri, Google: Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf
    Alexa, Siri, Google
    Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf

    Fünf Sprachassistenten reagieren auf menschliche Kommandos, sammeln aber auch viele Daten über Personen und Geräte - etwa Browserverläufe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /