Twitchcon 2019: Nvidia stellt Echtzeitfilter für Streamer vor

Freistellen und Einfügen von Menschen, sowie Kunstfilter und Animationen in Echtzeit bietet Nvidia mit neuen Werkzeugen auf Basis von RTX-Grafikkarten an. Einer der schick aussehenden Effekte wird direkt in bei vielen Streamern verwendete Software OBS integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
RTX Syle Filters im Einsatz.
RTX Syle Filters im Einsatz. (Bild: Nvidia)

Im Rahmen der Twitchcon - eine vom Videoportal Twitch organisierte Konferenz in San Diego - hat Nvidia in seinem Blog neue Software vorgestellt. Sie ist für Streamer gedacht, die damit relativ kostengünstig und einfach eine Reihe von Effekten in ihren Übertragungen verwenden können. Nvidia selbst bezeichnet die drei Module als RTX Broadcast Engine. Das deutet schon an, dass sie die Tensor-Cores der auf RTX-Karten verbauten Turing-Chips verwenden.

Stellenmarkt
  1. SAP HCM / Fiori / ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, deutschlandweit (Home-Office)
  2. DevOps Engineer (w/m/d) CMS Platform
    ING Deutschland, Nürnberg
Detailsuche

Das vermutlich wichtigste SDK trägt den Namen RTX Greenscreen, es entfernt in Echtzeit den Hintergrund des Feeds. Gesicht und Körper bleiben so im Stream stets sichtbar. Der KI-basierte RTX Greenscreen versteht, wo der Körper des Streamers endet und der Hintergrund beginnt. Streamer können sich damit zu Hause auch ohne einen der sonst oft verwendeten blauen oder grünen Hintergründe aufnehmen, freistellen und etwa in ein Spiel einblenden.

Ein zweites Modul heißt RTX Style Filters. Es überschreibt das Bild einer Webcam mit dem Stil eines anderen Bildes. Golem.de konnte sich das in einer sehr frühen Version bereits auf der GDC 2018 anschauen: Auf Knopfdruck kann man etwa das gesamte Videobild im Stile eines Gemäldes von Picasso oder Renoir einfärben - live sieht das eher noch imposanter aus als in einem vorgefertigten Video.

RTX AR schließlich ist in der Lage, Gesichter und Merkmale wie Augen und Mund zu erkennen, nachzumodellieren und 3D-Inhalte daraufzulegen, etwa mehr oder weniger lustige Masken. Außerdem ist es möglich, 3D-Modelle mit dem Gesicht zu steuern.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.11.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Laut Nvidia wird RTX Greenscreen direkt in die von vielen Influencern verwendete Streamingsoftware OBS integriert. Das Publikum auf der Twitchcon kann sich das live anschauen, die fertige Version soll aber erst in einigen Monaten erscheinen. Informationen zur Veröffentlichung der anderen Module hat Nvidia nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Patrick Bauer 27. Sep 2019

Toll, dann hab ich gleich nur noch die Hälfte der FPS weil ich sowas über die CPU...

Lorphos 27. Sep 2019

Das Tool kann doch super zum Schutz genutzt werden, keiner sieht dass Du eine Person bist...

Vollstrecker 27. Sep 2019

Auch du bist älter geworden, dass Niveau der Streamer aber ist gleich albern geblieben.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Polizei NRW: Palantir-Software verteuert sich drastisch
    Polizei NRW
    Palantir-Software verteuert sich drastisch

    Nordrhein-Westfalen muss deutlich mehr Geld für eine Datenbanksoftware ausgeben. Doch es sollen damit schon Straftaten verhindert worden sein.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /