Abo
  • Services:

Twitch.tv: Spiele-Streamer plant Hausmesse

Der vor allem auf die Spieleszene spezialisierte Streaming-Anbieter Twitch.tv plant unter dem Namen Twitchcon offenbar eine große Zusammenkunft seiner Videoblogger, Streamer und Zuschauer - live und "in echt".

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Twitchcon
Artwork der Twitchcon (Bild: Twitch.tv)

Der zu Amazon gehörende Streaming-Anbieter Twitch.tv will am 25. und 26. September 2015 unter dem Namen Twitchcon eine Hausmesse veranstalten. Sie soll in San Francisco stattfinden, wo das Unternehmen seit seiner Gründung 2011 seinen Sitz hat. Die Twitchcon findet im Moscone Center West statt - dort hält Apple einige seiner Keynotes ab. Außerdem ist das Gelände durch die jährliche Zusammenkunft der Game Developers Conference (GDC) bekannt.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Was genau Twitch für seine Twichcon plant, ist noch nicht bekannt. Vermutlich sollen sich dort Videoblogger, Let's-Player, E-Sportler und auch Zuschauer treffen.

Amazon und Twitch bauen das Geschäft mit dem Spiele-Streaming aggressiv aus. Erst Ende 2014 hatten Amazon und Twitch die E-Sport-Agentur Goodgame übernommen, die ebenfalls aus San Francisco stammt. Amazon hatte Twitch.tv im August 2014 für rund 970 Millionen US-Dollar gekauft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 22,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€
  4. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)

spYro 24. Feb 2015

Wie groß sind denn die Skripte, die bei dir geladen werden?


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /