Abo
  • Services:
Anzeige
Logo von Twitch für die Übertragung der Parteitage
Logo von Twitch für die Übertragung der Parteitage (Bild: Twitch)

Twitch: HTML5 und die ganz große Politik

Logo von Twitch für die Übertragung der Parteitage
Logo von Twitch für die Übertragung der Parteitage (Bild: Twitch)

Twitch hat mit dem angekündigten Wechsel von Adobe Flash auf HTML5 begonnen - vorerst nur für Abonnenten. Gleichzeitig gibt der Dienst bekannt, keine Videos mehr mit Werbung für Waffen-Skins von Valve zu übertragen. Stattdessen hat sich das Videoportal ungewöhnlich politische Inhalte gesichert.

Twitch hat die geschlossene Betaphase seines HTML5-Videoplayers eröffnet. Nutzer mit einem kostenpflichtigen Abonnement können an der Beta teilnehmen und in HTML5 zuschauen sowie übertragen. Dazu ist ein sogenanntes Turbo-Abo nötig, das je nach Laufzeit rund 8 Euro im Monat kostet. Im Laufe des Sommers 2016 will Twitch den Zugang zu Beta für mehr Nutzer freischalten. Die Unterstützung für Adobe Flash wird in Zukunft eingestellt - einen konkreten Termin gibt es dafür noch nicht.

Anzeige

Außerdem hat das zu Amazon gehörende Videoportal bekanntgegeben, künftig keine Videos mehr zuzulassen, in denen in irgendeiner Form für Glücksspiele auf Basis von Waffen-Skins geworben wird. Eigentlich ist das schon länger nicht zulässig, trotzdem war Twitch eines der wichtigeren Portale für die Community. In seinem Blog begründet Twitch die Verschärfung auch mit den von Valve ankündigten Änderungen in Bezug auf die OpenID API.

Neu im Angebot von Twitch: Das Unternehmen hat sich Übertragungsrechte an den Nominierungsparteitagen sowohl der Republikaner als auch der Demokraten gesichert. Die beiden Veranstaltungen sollen in Echtzeit in alle Welt übertragen werden. Brian Petrocelli von Twitch bezeichnet das selbst als "ungewöhnlich", aber man wolle damit der Öffentlichkeit einen Dienst erweisen. Für die beiden Veranstaltungen - die erste findet laut Blog ab dem 18. Juli 2016 statt - gib es sogar spezielle Emotes.


eye home zur Startseite
ritzmann 18. Jul 2016

Dann gehörst du vermutlich auch zu den wenigen, die den Fernseher nur dann einschalten...

fishb0t 16. Jul 2016

Oder aber den Firefox benutzen und mixed Content blocking deaktivieren ;)

Heartless 15. Jul 2016

als ob ich mit dem hiesigen Internet überhaupt streamen könnte, selbst gucken ist da...

robinx999 15. Jul 2016

http://www.sueddeutsche.de/politik/us-demokraten-bernie-sanders-hat-gezockt-und-gewonnen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Bochum, Köln, Saarbrücken


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  3. 44,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Golem muss sich bei politischen Nachrichten noch...

    iSkelzor | 00:32

  2. Re: Telekom will doch nur machen, was Portugal...

    Eopia | 00:31

  3. Re: Zitat

    unbuntu | 00:26

  4. Re: AGesVG

    violator | 00:24

  5. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    DerDy | 00:21


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel