Abo
  • IT-Karriere:

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können

Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?

Eine Analyse von veröffentlicht am
8K auf kleinen Bildschirmen wird wohl erst einmal nicht Standard.
8K auf kleinen Bildschirmen wird wohl erst einmal nicht Standard. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de)

8K ist jetzt schon zum zweiten Mal ein wichtiges Thema auf der Ifa, doch die hohe Auflösung lässt in Endprodukten noch auf sich warten. Einiges deutet aber darauf hin, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird - obwohl Hersteller auf der Messe in diesem Jahr keine große Sache mehr daraus machen und HDMI 2.1 noch immer nicht etabliert ist. Das liegt auch an Next-Gen-Konsolen und dem wachsenden chinesischen Markt.

Inhalt:
  1. TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
  2. Next-Gen-Konsolen könnten 8K schneller etablieren

Blicken wir auf 4K zurück, dann könnten sechs Jahre bis zu fast einer Dekade zwischen dem ersten Gerät und der Adaption des Standards durch große Videoportale wie Youtube vergehen. So hat Sony etwa bereits im Jahr 2004 4K-Projektoren angeboten. Youtube folgte erst 2010 mit dem Upload von 4K-Inhalten. Kinos strahlten Filme ab 2011 in 4K-Auflösung aus.

Brad Bramy von der Organisation HDMI LA ist jedoch zuversichtlich: "Wir glauben, dass 8K-Fernseher bei ihrer Einführung eine schnellere Umsatzdurchdringung haben werden als 4K-Fernseher, da die Industrie und das HDMI-Ökosystem umfassende 8K-Lösungen und End-to-End-Funktionen viel schneller auf den Markt bringen", sagt der Vice President für Marketing des Konsortiums.

Zu sehen ist von der angesprochenen Umsatzdurchdringung noch nicht viel: Samsung und Sharp sprechen an ihren Ständen auf der Technikmesse von noch zu vernachlässigenden Verkaufszahlen für 8K-Hardware. Das liegt teilweise an den hohen Preisen - Samsung verkauft seine 8K-TVs etwa ab 5.000 Euro - aber auch an der noch trägen Durchsetzung von HDMI 2.1.

HDMI muss sich schnell entwickeln

Stellenmarkt
  1. Heise Medienwerk GmbH & Co. KG, Rostock
  2. GRASS GmbH, Höchst (Österreich), Reinheim

Im vergangenen Jahr hatte Bramy mit Golem.de noch darüber gescherzt, wie chaotisch die Standardisierung von HDMI 2.1 vonstatten geht. Die Ifa 2019 zeigt, dass sich der neue Standard bei TVs noch nicht durchgesetzt hat. Noch immer stellen Samsung, LG, Sharp und andere Hersteller bereits existierende 8K-TVs mit HDMI 2.0 aus. Entsprechend viele Kabel müssen Anwender anschließen, um überhaupt ein so hochauflösendes Signal zu erhalten.

Ein Beispiel ist Sharps ausgestellter 8K-TV mit einer Bilddiagonalen von 120 Zoll. Der Fernseher ist beeindruckend. Trotzdem hängen an der Seite vier HDMI-Kabel heraus, was nicht unbedingt zukunftsweisend ist. Der Hersteller bestätigt auf seinem Stand aber, dass eine Version des Geräts mit HDMI 2.1 in Arbeit ist.

8K-Workstations in zwei Jahren

Die Japaner präsentieren zudem ihre Vision der 8K-Produktion. Eine funktionierende Videokamera und eine Systemkamera sind als Prototypen bereits zu sehen. In etwa zwei Jahren will Sharp zudem eine integrierte 8K-Workstation anbieten, die hochauflösende Inhalte per Software bearbeiten und auf einem 32-Zoll-8K-Panel darstellen kann. Solche Systeme sind wichtig, um auch außerhalb von Enthusiastenkreisen mit möglichst wenig Aufwand den Standard zu etablieren.

Samsung stellt ein ganzes Sortiment an 8K-Fernsehern auf seinem riesigen Ifa-Stand aus, ohne diese als große Innovation anzukündigen. Die Auswahl reicht vom 55-Zoll-Gerät bis hin zu 85-Zoll-Fernsehern. Der Hersteller gibt selbst zu, dass ein 55-Zoll-Fernseher mit dieser Auflösung sicherlich unnötig ist. Dafür verfolgt das Unternehmen eine interessante Strategie: Besitzer eines 8K-TVs sollen einen HDMI-2.1-Adapter zum Nachrüsten erhalten.

Wie schnell sich 8K etablieren wird, hängt aber nicht nur von den TV-Anbietern und HDMI 2.1 ab. Zwei Faktoren werden ebenfalls eine Rolle spielen: Cloud Gaming und Next-Gen-Konsolen.

Next-Gen-Konsolen könnten 8K schneller etablieren 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,99€
  3. (-81%) 0,75€
  4. (-78%) 11,00€

Ratanka 16. Sep 2019 / Themenstart

persönlich kenne ich jetzt keinen der einen 4k monitor hat und jeder im freeundeskreis...

FreiGeistler 16. Sep 2019 / Themenstart

Im Ernst? Gerade bei so simplen Objekten für FHD und mehr würde ich nun wirklich auf...

jo-1 14. Sep 2019 / Themenstart

Vole Zustimmung Ich schon - optisch nicht der Bringer und akustisch sind Glas...

hhf1 13. Sep 2019 / Themenstart

8K ist ein Pseudo-Hype, weil die Hersteller sich damit leichter tun, an noch höheren...

FreiGeistler 13. Sep 2019 / Themenstart

Letzthin gab es doch News zu ersten Erfolgen in der Industriellen Verarbeitung von...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    Mobile-Games-Auslese
    Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

    Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
    2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
    3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

      •  /