Abo
  • Services:
Anzeige
Apple stellt TVOS 4 vor.
Apple stellt TVOS 4 vor. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

TVOS 4.0: Apple TV erhält mehr Live-TV und wird zur Heimsteuerzentrale

Apple stellt TVOS 4 vor.
Apple stellt TVOS 4 vor. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Mit Apple TV hat Apple noch viel vor: Die Set-Top-Box soll sich nun mit dem iPhone und einer App genauso gut steuern lassen wie mit der Apple Remote. Auch die Siri-Steuerung wurde verbessert, mehr Live-TV eingeführt, und zur Heimsteuerung soll die Box ebenfalls genutzt werden.

Mit dem neuen TVOS für das Apple TV will Apple nach eigenen Worten Apps zur Zukunft des Fernsehens machen. Dieses Versprechen kann Apple aber aktuell nur in den USA und in Frankreich einlösen - und auch da nur mit Hilfe des Partners Sling beziehungsweise Molotov TV. Live-TV mit vielen Sendern ist nutzbar, wenn der Anwender bei Pay-TV-Sendern zum Beispiel über Sling ein Abo abgeschlossen hat. Neue Sling-Abonnenten sollen das Apple TV vergünstigt bekommen. Ein ähnliches Angebot gibt es für französische Nutzer. Wer will, kann über ein Single-Sign-on auch sämtliche Videokanäle seiner Pay-TV-Anbieter verwalten und spart sich das separate Einloggen. Single Sign-on wird sowohl auf Apple TV als auch für iOS verfügbar sein.

Anzeige

Auch TVOS bekommt einen Nachtmodus, der den Nutzer vor dem Fernseher nicht mehr mit hellen Farben blenden soll. Tagsüber helle Flächen werden in der Nacht dunkel dargestellt.

Apple hat außerdem einiges getan, um das Apple TV an eine Spielekonsole heranzurücken. So können Nutzer es mit dem iPhone wie mit der Apple Remote steuern und die Beschleunigungssensoren des Smartphones nutzen. Das iPhone kann mit der Apple-TV-App auch alle anderen Funktionen der Remote übernehmen. Das kommt manchen Nutzern gerade recht, die keine zweite Fernsteuerung verwenden beziehungsweise ein zweites Gerät in den Händen halten wollen. Außerdem ist die Texteingabe über das iPhone leichter.

Per Bluetooth können gleich vier Game-Controller angesteuert werden. Mehrspieler-Partien im Split-Screen sind ebenfalls möglich.

Mit Minecraft Story Mode, Sketch Party und NBA 2K kommen auch weitere Spiele für das Apple TV in den App Store. Siri durchsucht jetzt 650.000 Filme und Serien nach Stichworten, Schauspielern und Filmtiteln. Siri lässt sich offenbar auch von Apps auf dem Apple TV nutzen, denn auf der Bühne wurde gezeigt, wie beispielsweise innerhalb der Youtube-App die Sprachsuche für die Recherche nach Videos einsetzbar ist. Apps, die auf dem iPhone und iPad gekauft wurden und auch auf dem Apple TV laufen, werden direkt auf der Box installiert.

Mit der Homekit-App Home auf dem Apple TV können Heimgeräte angesteuert werden. Die Set-Top-Box dient auch als allgemeiner Hub für die Geräte. Weil Apple davon ausgeht, dass die Box nicht vom Netz getrennt wird, kann sie dazu genutzt werden, um von unterwegs auf die heimischen Geräte zuzugreifen.

Apple will das Update für TVOS im Herbst 2016 veröffentlichen und ermöglicht den Entwicklern über die Preview des neuen Betriebssystems bereits jetzt einen Einblick.


eye home zur Startseite
picaschaf 14. Jun 2016

Nein, du musst auf die Siri Taste der Fernbedienung drücken bevor sie zuhört.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. via Nash Direct GmbH, München
  2. Uvex Winter Holding GmbH & Co. KG, Fürth
  3. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,90€ + 7,98€ Versand (Vergleichspreis 269€)
  2. ab 179,99€
  3. 499€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Es nervt!!!

    Test_The_Rest | 06:50

  2. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Matze0815 | 06:33

  3. Re: Wie wäre es

    XoGuSi | 06:22

  4. Re: Es würde ja schon reichen

    Ovaron | 06:20

  5. Re: Wo kann man die Fragen und

    Ovaron | 06:13


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel