Abo
  • Services:

TV-Streaming: Magine TV nimmt Preissenkung zurück

Einen Schritt zurück: Der Preis für das Basispaket des TV-Streaming-Dienstes Magine TV wird wieder angehoben. Wer den Dienst vor der Preiserhöhung bucht, kann Magine TV dauerhaft zum vergünstigten Preis nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Basispaket wird Anfang Januar teurer.
Das Basispaket wird Anfang Januar teurer. (Bild: Magine TV)

Magine TV wird teurer. Ab dem 3. Januar 2017 kostet das Basispaket 6,99 Euro im Monat, erfuhr Golem.de vom Anbieter. Bis dahin gibt es das Basispaket noch für monatlich 4,99 Euro. Da der künftige Preis nur für Neukunden gilt, können Bestandskunden von den bisherigen Konditionen profitieren. Derzeit läuft noch eine Angebotsaktion, bei der zwei Monate nichts bezahlt werden muss.

Neue Tarife starteten Anfang Februar

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Stuttgart
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Mitte Februar 2016 startete Magine TV mit neuen Paketen und Preisen. Damals wurde der Preis für das Basispaket von 6,99 Euro auf 4,99 Euro gesenkt - diese Preisreduktion wird nun wieder rückgängig gemacht. Der Anbieter betont, dass es sich beim noch gültigen Preis um einen "Einführungspreis" gehandelt habe. Darauf weist die Magine-TV-Webseite allerdings nicht hin. Der Einführungszeitraum betrug demnach rund zehn Monate.

Der Leistungsumfang des Pakets Basic soll unverändert bleiben. Derzeit enthält der Dienst 39 Fernsehsender, davon werden 26 Sender in HD-Qualität zur Verfügung gestellt. Der Dienst ist weiterhin monatlich kündbar. Alle übrigen Paketpreise bleiben nach Angaben von Magine TV unverändert. Magine TV stellt über das Internet alle relevanten Fernsehsender bereit.

Magine TV auf vielen Plattformen verfügbar

Magine TV gibt es als App für Smartphones und Tablets, die mit Android oder iOS laufen. Außerdem gibt es eine App für Windows-Phone-Smartphones und für Microsofts Spielekonsole Xbox One. Ferner stehen Apps für das Apple TV 4, für Android TV sowie die Amazon-Geräte Fire TV und Fire TV Stick zur Verfügung. Zudem kann der Dienst im Browser am Computer genutzt werden.

Magine TV kann mit einem Konto auf bis zu fünf Geräten genutzt werden. Die gleichzeitige Nutzung ist dann auf zwei Geräte beschränkt.

Pakete mit Pay-TV-Sendern

Die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender können mit Magine TV kostenlos angeschaut werden. Zudem bietet Magine TV fünf weitere Pakete, die den Zugriff auf Pay-TV-Sender umfassen. Neben einem Komplettpaket für monatlich 11,99 Euro gibt es Themenpakete zu Preisen von 2,99 Euro bis 3,99 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. und 4 Spiele gratis erhalten
  4. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

xardas008 29. Dez 2016

Das ist mitunter einer der Gründe, weshalb ich zu Zattoo gewechselt bin. Mag zwar...

skyynet 29. Dez 2016

Zu den ¤5,75 pro Monat (69¤ für DVB-T2) wäre ja noch ein neuer Receiver gekommen. Und...

Marcus1964 28. Dez 2016

Was es natürlich nicht ist! Ich weiß, daß alle Golem-Artikel werbefrei und neutral sind...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /