Abo
  • IT-Karriere:

TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffizielle Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus der Serie Chernobyl zeigt die Explosion des Tschernobyl-Reaktors.
Szene aus der Serie Chernobyl zeigt die Explosion des Tschernobyl-Reaktors. (Bild: Sky)

Sky-Kunden in der Schweiz dürften nicht schlecht gestaunt haben, als sie in der Untertitelspur der letzten Folge von Chernobyl folgendes lasen: "Synced and corrected by VitoSilans - www.Addic7ed.com" Wie Torrentfreak berichtet, hat der Pay-TV-Sender Sky Schweiz die letzte Episode der ersten Staffel von Chernobyl mit inoffiziellen englischen Untertiteln ausgestrahlt. Der Fernsehsender hat den Vorfall mittlerweile bestätigt.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Chernobyl ist eine Fernsehserie, die Sky Großbritannien zusammen mit dem US-Pay-TV-Sender HBO produziert hat. In der Serie geht es um die Folgen der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl im Jahr 1986. Das Kernkraftwerk befindet sich in der heute zur Ukraine gehörenden Stadt Prypjat. Im Kraftwerk kam es am 26. April 1986 zu einer Explosion des Reaktorblocks 4 und radioaktive Strahlung verbreitete sich in vielen Ländern Europas. Um eine weitere Ausbreitung der Strahlung zu verhindern, wurde der Reaktor mit einem Sarkophag überbaut, der im November 2017 erneuert wurde.

In der Schweiz liegen die Erstausstrahlungsrechte von Chernobyl beim Pay-TV-Sender Sky und dieser hat kürzlich die letzte Folge der ersten Staffel von Chernobyl ausgestrahlt. Wer sich diese Folge mit englischen Untertiteln angesehen hat, sah etwa in der fünften Minute den Hinweis auf Addic7ed.com, die Seite, die die Untertitelspur erstellt hat. Es ist unklar, wie es passieren konnte, dass Sky nicht lizenziertes Untertitelmaterial ausgestrahlt hat.

Sky sieht Vorgang als völlig inakzeptabel

Sky teilte Torrentfreak mit, dass der Vorgang "völlig inakzeptabel" sei. Der Sender betont, dass "die Anti-Piraterie-Standards sehr hoch" seien. Die entsprechende Untertitelspur soll mittlerweile entfernt worden sein. Weitere Hintergründe nennt der Pay-TV-Sender nicht.

Die Macher der Untertitel zeigten sich erfreut: "Als wir das Projekt begannen, wünschten wir uns, dass Inhalte einem größeren Publikum zugänglich gemacht würden, indem wir die Sprachbarriere durchbrechen oder englische Untertitel für Hörgeschädigte bereitstellen würden, die sonst nicht so viel Spaß an Videos hätten. Wenn das bedeutet, dass andere unsere Arbeit übernehmen, dann sei es so" sagte Addic7ed Torrentfreak und ergänzt: "Vielen Dank an Sky für die Beibehaltung der Credits."

Es ist nicht das erste Mal

Normalerweise kommen solche Untertitelspuren nur bei illegalen Kopien von Serien und Filmen zum Einsatz. In einigen Ländern wie etwa Australien wird der Zugriff auf Seiten wie www.Addic7ed.com von Internetanbietern blockiert.

Es ist nicht das erste Mal, dass so etwas passiert ist. Im Herbst 2012 hatte Netflix zur Markteinführung des Dienstes in Finnland zumindest bei einer Serie inoffizielle Untertitel verwendet. Die Serie Andromeda enthielt Untertitel, die von Divx Finland stammten - auch hier ließ Netflix den Hinweis auf Divx Finland in den Untertiteln stehen. Netflix habe die Serie so vom Rechteinhaber erhalten. Die entsprechenden Untertitel wurden später entfernt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,95€
  2. 3,99€
  3. 43,99€

sadan 19. Jun 2019

Aus diesem grund besitze ich bis jetzt keine switch. Finde nintendo spiele und deren...

Anrao 17. Jun 2019

Tja und dann haben sie noch eine maximal vier Geräte PRO MONAT Vorgabe. Man kann maximal...

megaseppl 17. Jun 2019

Die gleiche Kombi nutze ich auch. Nutzt du freie Untertitel oder die von der Blu-ray?

violator 17. Jun 2019

Ich frag mich eher ob der Untertitelersteller nicht jetzt Sky verklagen könnte, ist ja...

wasAuchImmerDuM... 17. Jun 2019

Das hat nichts mit dem jahr zu tun sondern mit den Lizenzen die sich die sender kaufen.


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /