TV: Samsung will anscheinend OLED-Fernseher bauen

Die OLED-Panels werden laut einem südkoreanischen Branchenmagazin direkt von LG eingekauft. Der Grund: steigende Preise bei LC-Displays.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung baut zurzeit eigentlich ausschließlich QLED-TVs.
Samsung baut zurzeit eigentlich ausschließlich QLED-TVs. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsung möchte anscheinend Fernseher mit OLED-Panels herstellen. Dazu habe sich das Unternehmen mit dem Mitbewerber LG Display zusammengetan, berichtet das südkoreanische Magazin MTN unter Hinweis auf interne Quellen. Die OLED-Bildschirme sollen direkt vom Partner eingekauft und in Samsung-TVs verbaut werden. Das wäre das erste Mal, dass Samsung OLED-TVs mit LG-Panels baut.

Stellenmarkt
  1. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
  2. Junior IT-Manager (m/w/d) Anwendungs-Support
    ABO Wind AG, Ingelheim am Rhein
Detailsuche

Eigentlich positioniert sich der Hersteller mit den eigenen QLED-Fernsehern, die LCD-Technik nutzen, als Konkurrent. Vor einigen Wochen hatte Samsung erst bekanntgegeben, die Herstellung von weiteren QLED-Panels doch nicht einzustellen. Das Unternehmen will dadurch mit günstigeren chinesischen Panelherstellern konkurrieren. Die Fertigung soll noch bis Ende 2021 laufen.

Micro-LED noch zu teuer

Derzeit steigen die Preise für LC-Panels allerdings wieder. Das führt MTN als Grund an, auch alternative Displaytypen wie OLED in Betracht zu ziehen. Laut dem Marktforschungsinstitut Omnia seien 55-Zoll-LC-Panels um 74 Prozent im Einkaufspreis gestiegen. So koste ein Exemplar 200 US-Dollar. Ein Anstieg von weiteren 10 Prozent sei zu erwarten.

Die eigenen Micro-LED-Panels sind für die Massenfertigung und als Alternative zu OLED noch nicht geeignet. Die noch recht junge Technik wird ausschließlich in großen TVs für mehrere Hundertausend Euro verwendet. Samsung hat aber zur Vorstellung der aktuellen TV-Serien und von Luxusprodukten wie dem Micro-LED-TV für das Jahr 2021 betont, dass für den Konzern die Micro-LED-Technik die Zukunft darstelle.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In der Zukunft könnte sich wohl ein Trend abzeichnen, bei dem Samsung immer weniger auf klassisches QLED und immer mehr auf Micro-LED setzt. OLED-Panels können als eine Art Übergangslösung angesehen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Artikel
  1. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

  2. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /