Abo
  • Services:

Entertain TV Plus: Hybrid-Router der Telekom bereit für neues Entertain

An den Hybrid-Router von Huawei und Telekom kann die Entertain-Set-Top-Box in Kürze direkt angeschlossen werden. Die Einführung der IPTV-Dienste im Hybridnetz dürfte kurz bevorstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom-Technikchef Bruno Jacobfeuerborn auf dem MWC 2016
Telekom-Technikchef Bruno Jacobfeuerborn auf dem MWC 2016 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Mit dem Hybrid-Router von Huawei ist die Nutzung des neuen IP-TV-Dienstes der Deutschen Telekom möglich. Das berichtet das Onlinemagazin Teltarif.de unter Berufung auf Bruno Jacobfeuerborn, den Technik-Chef des Konzerns. "Unser Hybrid-Router ist schon vorbereitet für das neue Entertain", sagte er Teltarif.de.

Stellenmarkt
  1. Freie Hansestadt Bremen Die Senatorin für Finanzen Referat 33 - Personalentwicklung, Bremen
  2. Hochschule RheinMain, Wiesbaden

Wer nach der Einführung der IPTV-Dienste im Hybridnetz Entertain hinzubuchen wolle und über eine entsprechende Datenrate verfüge, brauche keinen neuen Hybrid-Router, sondern könne die Entertain-Set-Top-Box direkt daran anschließen. Telekom-Sprecher Niels Hafenrichter hatte Golem.de vor einem Jahr gesagt: "Aktuell ist Hybrid eine Doubleplay-Lösung. Die Nutzung von Entertain wird 2016 integriert." Im nächsten Schritt würden zusätzlich TV-Funktionen in den Router eingefügt, hatte die Telekom zuvor erklärt.

Die Telekom hat für den 28. April 2016 die Medienvertreter zu einer Ankündigung für "die Entertainment-Welt einer neuen Generation" nach Berlin eingeladen.

Unter den Mitarbeitern, die Entertain nutzen, lässt die Telekom die neuen Funktionen bereits testen, verlangt aber "strenge Vertraulichkeit". Das geht aus einer E-Mail an die Beschäftigten hervor, die Golem.de vorliegt. Geboten werden künftig die neuen Funktionen "Restart und 7-Tage-Replay, ein erweitertes Angebot an großen Streaming-Diensten" und eine überarbeitete Benutzeroberfläche. Alle Entertain-Sat-Kunden müssen bis 2017 auf das neue TV-Produkt warten.

Die Telekom bietet den Speedport Hybrid-Router von Huawei seit dem 28. November 2014 an. Der Router bietet WLAN 802.11 ac mit 2,4 GHz und 5 GHz und ist abwärtskompatibel zu 802.11 a/b/g/n. Das Gerät kostet monatlich zur Miete 9,95 Euro oder einmalig rund 400 Euro. Die Hybridtechnik soll einen Festnetz- und LTE-Mobilfunkzugang bündeln und muss, damit sie funktioniert, vom Netzwerk der Telekom unterstützt werden.

"Das wirkt sich auch auf das LTE-Netz aus. Hybrid hat einen relativ hohen Anteil am Datenverkehr im LTE-Netz", sagte Jacobfeuerborn Teltarif.de. Die Kunden nutzten Hybrid als Festnetzersatz beziehungsweise als Festnetz-Verstärker in Regionen, wo DSL noch nicht gut ausgebaut ist. Weil das LTE-Netz zugeschaltet wird, wenn der Nutzer hohe Datenraten abfragt, sei auch der Datendurchsatz höher als beim Smartphone. Zudem gibt es bisher keine Drosselung für die LTE-Nutzung der Hybrid- und Magenta-Hybrid-Kunden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

Snoozel 28. Apr 2016

Habe vor einigen Tagen einen für 195¤ ersteigert. Neu.

Youssarian 26. Mär 2016

Wenn Ressourcen überbeansprucht werden, dann doch wohl doch immer nur da, wo sie...

MantaStyle 22. Mär 2016

Ich weiss nicht was du hast :P https://onedrive.live.com/redir?resid=126652D3B73004DB...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /