• IT-Karriere:
  • Services:

TV-Kabelnetzbetreiber: Tele Columbus kauft Primacom

Tele Columbus und Primacom gehen zusammen. Damit kauft der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber den viertgrößten Anbieter.

Artikel veröffentlicht am ,
Cable Modem Termination System aus der Kopfstelle Potsdam
Cable Modem Termination System aus der Kopfstelle Potsdam (Bild: Tele Columbus)

Der TV-Kabelnetzbetreiber Tele Columbus übernimmt Primacom. Das gab Tele Columbus am 16. Juli bekannt. Der Kaufpreis beträgt 711 Millionen Euro, ohne Berücksichtigung von Barbeständen und Schulden.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. Wacker Neuson SE, München, Hörsching (Österreich)

Die Transaktion bedarf keiner weiteren Zustimmung der Aufsichtsbehörden und des Kartellamts. Der Vollzug wird für den 31. Juli 2015 erwartet.

Nach Kabel Deutschland und Unitymedia ist Tele Columbus mit rund 1,7 Millionen angeschlossenen Haushalten die Nummer drei in Deutschland. Primacom ist nach eigenen Angaben mit über 1,2 Millionen angeschlossenen Haushalten der viertgrößte Kabelnetzbetreiber in Deutschland und in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Rheinland-Pfalz aktiv.

Wachstumspotenzial Internet

Verkäufer von Primacom sind Medfort, Primacom Finance sowie die Primacom Beteiligungsgesellschaft. Nach Abschluss der Übernahme wird der Schuldenstand nach Unternehmensangaben mit etwa dem Fünffachen des um Sondereffekte bereinigten Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) deutlich höher liegen.

Wachstumspotenzial versprechen Internet, Telefonie und Fernsehen. Tele Columbus hat ein 400-MBit/s-Angebot in Potsdam gestartet. Eine Einführung in weiteren Regionen sei in Planung, erklärt das Unternehmen. Primacom baut seine Internet-Zugänge auf 500 MBit/s aus. Der erste Bereich für diese Datenrate werde derzeit im Nordosten des Primacom-Netzes entlang der ringförmigen Glasfaserleitung um Berlin, Schwerin, Anklam und Eisenhüttenstadt ausgebaut.

Tele Columbus könnte nach unbestätigten Berichten selbst vor einer Übernahme durch den weltgrößten Kabelnetzbetreiber Liberty Global stehen. Deren Vorstandchef Michael Fries hatte dem Handelsblatt gesagt, Liberty Global sehe sich Tele Columbus, Pepcom oder Primacom auf jeden Fall an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 172,90€
  2. 69,90€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...

photoliner 16. Jul 2015

... kehren auch nicht besser. Tele Columbus hatte in Berlin gerne mal größere Ausfälle zu...

Maddix 16. Jul 2015

Da gab es mal den Großausfall, richtig. Und kleinere Abbrüche habe ich in den letzten...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi MiTV Q1 im Test

Für das Streamen von Serien oder den Filmeabend zu Hause reicht der preiswerte Fernseher locker aus.

Xiaomi MiTV Q1 im Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /