Abo
  • Services:
Anzeige
Am Stand von Nokia auf der Anga Com
Am Stand von Nokia auf der Anga Com (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

TV-Kabelnetz: XG-Cable für symmetrische 10 GBit/s braucht noch Jahre

Am Stand von Nokia auf der Anga Com
Am Stand von Nokia auf der Anga Com (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

XG-Cable aus den berühmten Bell Labs von Nokia soll das TV-Kabelnetz gleichwertig mit dem Glasfasernetz machen und dabei erheblich billiger sein als Docsis 3.1. Doch XG-Cable ist Proof-of-Concept-Technologie, also noch vor dem Stadium eines Prototyps.

Die Technologie XG-Cable, mit dem im TV-Kabelnetz 10 GBit/s symmetrisch übertragen werden können, wird erst in drei bis fünf Jahren verfügbar sein. Das hat ein Nokia-Manager Golem.de auf der Branchenmesse Anga Com in Köln gesagt. Bei XG-Cable handelt es sich bisher nur um einen Konzeptnachweis (Proof Of Concept).

Anzeige

"Wir nennen das Proof-of-Concept-Technologie. Das ist zeitlich noch einem Prototyp vorgeschaltet", erklärte Unternehmenssprecherin Martina Grüger-Bühs.

Günstiger als Docsis 3.1

Die Forschungseinrichtung Bell Labs, die zum Nokia-Konzern gehört, hatte im Mai 2016 10 GBit/s symmetrisch im TV-Kabelnetz übertragen. Dabei wurde die Technologie XG-Cable erstmals getestet, um eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung mit 10 GBit/s im Upload und im Download im 1,2-GHz-Spektrum aufzubauen.

Die Forscher aus den renommierten Bell Labs machen sich dabei Algorithmen zunutze, die für den Vectoring-Bereich entwickelt wurden. XG-Cable sei von Nokia zur Standardisierung vorgeschlagen worden und sei weitaus kostengünstiger zu implementieren als Docsis 3.1, weil im Netz keine zusätzlichen Verstärker erforderlich seien, sagte Jochum Sluitman, Managing Solution Architect bei Nokia Bell Labs. "Wir haben mit Kabelnetzbetreibern gesprochen, sie klagen über die hohen Kosten", erklärte er Golem.de.

Mit XG-Cable sollen in bestehenden Koaxialkabelnetzen über eine Entfernung von mindestens 200 Metern die hohen Datenraten erreicht werden können.

In dem Test für XG-Cable wurden zwei Szenarios erprobt: Eine Verbindung im Koaxialkabel über 100 Meter lieferte den Angaben zufolge 10 GBit/s im 1,2 GHz Spektrum. Mit einer Fiber-to-the-Last-Amplifier-Topologie sind in dem Netzwerk 7,5 GBit/s erreicht worden. Nokias Bell Labs setzen dabei Echoreduzierung ein.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 09. Jun 2016

In 5 jahren stelen die dann halt auf XG-Coax um.

Lala Satalin... 09. Jun 2016

Neid ist die größte Geißel der Menschheit. xP

M.P. 08. Jun 2016

Eine Art "Gabelschaltung", die "rein" und "raus" trennt braucht man ja sowieso für den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt
  3. Bureau Veritas Consumer Products Services Germany GmbH, Schwerin
  4. FLS GmbH, Heikendorf bei Kiel


Anzeige
Top-Angebote
  1. 21,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand) - Vergleichspreis 28€
  2. 3,99€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  2. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  3. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  4. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  5. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  6. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  7. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  8. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  9. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  10. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Knirschen und Klemmen Macbook Pro 2016 mit Tastaturproblemen
  2. MX Board Silent Mechanische Tastatur von Cherry bringt Ruhe ins Büro
  3. Smartphone TCL will neues Blackberry mit Tastatur bringen

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Crossfire579 | 20:32

  2. Re: einverstanden !

    ckerazor | 20:32

  3. "genug" kommt im Vokabular von Gamern recht...

    cicero | 20:32

  4. Re: bewerbungsfragen... mal zum self assessment. :-)

    bjs | 20:31

  5. Re: Für einen wirklich ernsthaften...

    Moe479 | 20:30


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel