Abo
  • Services:

TV-Kabelnetz: Vodafones Gigabit-Städte gehen in Kürze online

Vodafone nennt seine ersten drei Gigabit-Städte im TV-Kabelnetz. Durch Nanotrenching soll der Ausbau sehr viel schneller gehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter
Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter (Bild: Vodafone)

Vodafone Deutschland wird im TV-Kabelnetz bereits in Kürze mit den ersten drei Gigabit-Städten starten. Das gab Landeschef Hannes Ametsreiter am 11. Juni 2018 auf der Cebit bekannt. Die ersten drei Gigabit-Städte werden Nürnberg, Landshut und Dingolfing sein.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Reutlingen, Freiburg
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing

"Gigabit-Nation: Wir reden so viel davon und noch so wenig ist passiert", sagte Ametsreiter. "Wir wollen Gigabit bis 2021/2022 im gesamten Netz von Vodafone und Unitymedia. Wir bringen Docsis 3.1, wir verlegen Glasfaser, wir segmentieren. Der nächste Schritt sind zehn Gigabit und dann symmetrisch. 2018 zünden wir die erste Ausbaustufe. In den nächsten neun Monaten bringen wir 20 Prozent aller Bürgerinnen und Bürger ans Gigabit"

München und Hamburg bekommen Gigabit-Kabel

Noch in diesem Geschäftsjahr, also von März 2018 bis März 2019, treibt Vodafone den Ausbau der Kabel-Infrastruktur im eigenen Verbreitungsgebiet voran. Insgesamt 8 Millionen Haushalte und damit 16 Millionen Menschen sollen so in den nächsten Monaten Zugang zu Gigabit-Geschwindigkeiten erhalten. Mehr als 70 Städte werden zu Gigabit-Städten, darunter auch Metropolen wie München und Hamburg. Damit wolle man auch bei hoher Auslastung laut Planung möglichst nicht unter 70 bis 80 Prozent der beworbenen Datenrate fallen, sagte Ametsreiter.

Neben dem Baggern und dem Microtrenching nutzt Vodafone jetzt auch die Nanotrenching-Technologie. Damit können bis zu 700 Meter Glasfaser am Tag verlegt werden, statt wie mit Microtrenching nur 10 oder 20 Meter am Tag. Das Verfahren kann Glasfaser unter asphaltierten Untergrund bringen. Mit einem Schnitt wird Glasfaser direkt in der Asphaltdecke verlegt, ohne diese zu durchtrennen und damit die Tragfähigkeit zu schädigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. 14,95€
  3. 19,95€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Hel 13. Jun 2018

Na klar, man geht dahin, wo es schon ein Glasfasernetz gibt...??? Wollen die wieder nur...

Sascha Klandestin 12. Jun 2018

IMHO: Wesentliche Produkt-Merkmale gehören nicht ins Kleingedruckte.

niggonet 12. Jun 2018

So tolle Bandbreiten man darüber erreichen kann, so konzeptionell ungeeignet ist das BK...

Prokopfverbrauch 12. Jun 2018

Ich bin mal gespannt, das Microtrenching ist schon höchst unangenehm für viele Bauämter...

Prokopfverbrauch 12. Jun 2018

Du sagst es doch selber Wenn zuviel Traffic auf der Verbindung ist, dann hast halt nen...


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /