Abo
  • Services:

TV-Kabelnetz: Vodafones Gigabit-Städte gehen in Kürze online

Vodafone nennt seine ersten drei Gigabit-Städte im TV-Kabelnetz. Durch Nanotrenching soll der Ausbau sehr viel schneller gehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter
Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter (Bild: Vodafone)

Vodafone Deutschland wird im TV-Kabelnetz bereits in Kürze mit den ersten drei Gigabit-Städten starten. Das gab Landeschef Hannes Ametsreiter am 11. Juni 2018 auf der Cebit bekannt. Die ersten drei Gigabit-Städte werden Nürnberg, Landshut und Dingolfing sein.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn-Beuel
  2. Universität Passau, Passau

"Gigabit-Nation: Wir reden so viel davon und noch so wenig ist passiert", sagte Ametsreiter. "Wir wollen Gigabit bis 2021/2022 im gesamten Netz von Vodafone und Unitymedia. Wir bringen Docsis 3.1, wir verlegen Glasfaser, wir segmentieren. Der nächste Schritt sind zehn Gigabit und dann symmetrisch. 2018 zünden wir die erste Ausbaustufe. In den nächsten neun Monaten bringen wir 20 Prozent aller Bürgerinnen und Bürger ans Gigabit"

München und Hamburg bekommen Gigabit-Kabel

Noch in diesem Geschäftsjahr, also von März 2018 bis März 2019, treibt Vodafone den Ausbau der Kabel-Infrastruktur im eigenen Verbreitungsgebiet voran. Insgesamt 8 Millionen Haushalte und damit 16 Millionen Menschen sollen so in den nächsten Monaten Zugang zu Gigabit-Geschwindigkeiten erhalten. Mehr als 70 Städte werden zu Gigabit-Städten, darunter auch Metropolen wie München und Hamburg. Damit wolle man auch bei hoher Auslastung laut Planung möglichst nicht unter 70 bis 80 Prozent der beworbenen Datenrate fallen, sagte Ametsreiter.

Neben dem Baggern und dem Microtrenching nutzt Vodafone jetzt auch die Nanotrenching-Technologie. Damit können bis zu 700 Meter Glasfaser am Tag verlegt werden, statt wie mit Microtrenching nur 10 oder 20 Meter am Tag. Das Verfahren kann Glasfaser unter asphaltierten Untergrund bringen. Mit einem Schnitt wird Glasfaser direkt in der Asphaltdecke verlegt, ohne diese zu durchtrennen und damit die Tragfähigkeit zu schädigen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Hel 13. Jun 2018

Na klar, man geht dahin, wo es schon ein Glasfasernetz gibt...??? Wollen die wieder nur...

Sascha Klandestin 12. Jun 2018

IMHO: Wesentliche Produkt-Merkmale gehören nicht ins Kleingedruckte.

niggonet 12. Jun 2018

So tolle Bandbreiten man darüber erreichen kann, so konzeptionell ungeeignet ist das BK...

Prokopfverbrauch 12. Jun 2018

Ich bin mal gespannt, das Microtrenching ist schon höchst unangenehm für viele Bauämter...

Prokopfverbrauch 12. Jun 2018

Du sagst es doch selber Wenn zuviel Traffic auf der Verbindung ist, dann hast halt nen...


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Dirt Rally 2.0 im Test: Extra, extra gut
Dirt Rally 2.0 im Test
Extra, extra gut

Codemasters übertrifft mit Dirt Rally 2.0 das bereits famose Dirt Rally - allerdings nicht in allen Punkten.
Von Michael Wieczorek

  1. Dirt Rally 2.0 angespielt Mit Konzentration und Geschick durch immer tieferen Schlamm
  2. Codemasters Simulationslastiges Rennspiel Dirt Rally 2.0 angekündigt

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

    •  /