TV-Kabelnetz: Vodafone Kabel wird in Kürze 400 MBit/s anbieten

Vodafone bietet eine höhere Datenrate in seinem TV-Kabelnetz. Dazu kommt ein Hybridrouter, der Kabelnetz und Mobilfunk mit 500 MBit/s auf über 1 GBit/s zusammenbringen soll.

Artikel von veröffentlicht am
Vodafone auf der Cebit 2016
Vodafone auf der Cebit 2016 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Vodafone wird im TV-Kabelnetz in Kürze 400 MBit/s bieten und in den 6 bis 12 Monaten 60 Prozent des Netzwerks auf diese Datenrate ausbauen. Das gab Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter am 13. März 2016 auf der Cebit in Hannover bekannt. Zudem wurde ein Hybrid-Router angekündigt, der Kabelnetz und Mobilfunk zusammenbringen soll. Der Prototyp des neuen Gigabit-Routers verspricht 500 MBit/s im Kabel und 500 MBit/s im Mobilfunk, zusammen über 1 GBit/s. "Wenn eines der Netze ausfällt, steht ein zweites zur Verfügung", erklärte das Unternehmen.

Im Jahr 2016 werde Vodafone die Datenrate im Kabel- und Mobilfunknetz verdoppeln. An vielen Funkmasten würden Kunden bereits mit 500 MBit/s das Internet nutzen können. Zum Jahresende kämen die ersten Kabel-Gigabit-Anschlüsse. In Berlin installiert Vodafone die ersten drei Gigabit-Hotspots. Die Mobilfunkstationen müssten an das Glasfasernetz gebracht werden.

Den Forschern sei es zudem gelungen, ein 15-GBit/s-5G-Funknetz auf einer Strecke von 10 Metern zu errichten.

"Für Gigabit braucht man Glasfaser"

Ametsreiter erklärte, die Zukunft gehöre der Glasfaser. "Denn wer G wie Gigabitgesellschaft sagt, muss auch G wie Glasfaser sagen. Andere Länder, die deutlich früher aufs schnelle Glas und eine intelligente Förderung gesetzt haben, sind heute schon weit schneller als wir."

Für Gigabit brauche man Glasfaser, betonte der Deutschlandchef. Deutschland sei Drittletzter im Ranking des FTTH Council und Vorletzter in Europa. "Das kann es nicht gewesen sein. Da kann man nicht auf alte Technologien setzen", sagte er in Bezug auf das Kupferkabel.

Vodafone sei noch nicht zufrieden mit der Entwicklung, weil der Konzern "beim Umsatz immer noch nicht wächst", sagte Ametsreiter. Deswegen werde das Netzwerk massiv ausgebaut. Für Geschäftskunden soll das Roaming ab dem 4. April abgeschafft werden. Das betrifft Bestands- und Neukunden.

Der Preis für 400 MBit/s werde in den nächsten Wochen mit dem Start bekanntgegeben, sagte Ametsreiter Golem.de auf Anfrage. "In diesem Jahr werden wir noch eine Region auf 1 GBit/s ausbauen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Oromit 19. Mär 2016

Wird schon Beworben, nur nicht so Aggressiv. Auf der Tarif-Übersichts-Seite steht unter...

cpt.dirk 16. Mär 2016

Sicher kann man sich immer mehr wünschen - und bezahlen. 50MBit, das sind gut 6MB/s, also...

Dwalinn 14. Mär 2016

Wohne in einem Dorf mit ca. 300 Einwohner. Seit März surfe ich mit 50Mbit vorher gabs nur...

Dwalinn 14. Mär 2016

Die Frage ist wie lange der noch angeboten wird, 1 TB ist aber für die meisten Haushalt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Custom Keyboard
Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro

Die Switches haben das 64-fache Volumen und das Gehäuse ist menschenhoch: Ein Youtuber baut eine absurd große Tastatur für absurd viel Geld.

Custom Keyboard: Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro
Artikel
  1. Super Nintendo: Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux
    Super Nintendo
    Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux

    Aus 80.000 Zeilen C-Code besteht die per Reverse Engineering generierte Version von Zelda 3. Die bringt einige Verbesserungen und 16:9.

  2. Twitter: Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld
    Twitter
    Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld

    Weltweit hat Twitter angeblich schon einige Hunderttausend zahlende Nutzer. Das dürfte die Finanzprobleme aber nur wenig mildern.

  3. Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
    Linux
    Alte Computer zu neuem Leben erwecken

    Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
    Von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /