Abo
  • IT-Karriere:

TV-Kabelnetz: Vodafone will Unitymedia komplett auf 1 GBit/s ausbauen

Kommt der Kauf von Unitymedia durch Vodafone zustande, sollen in drei Jahren alle Anschlüsse mit Docsis 3.1 ausgestattet werden. Das und mehr verriet ein Vodafone-Manager auf dem Hessischen Breitbandgipfel.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Manager Jürgen Raith spricht in Frankfurt.
Vodafone-Manager Jürgen Raith spricht in Frankfurt. (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Bis Ende des Jahres 2021 wird Vodafone auch alle Kabelanschlüsse der Unitymedia auf 1 GBit/s ausbauen. Das sagte Jürgen Raith, Bereichsleiter Vermarktung und Rollout Glasfaser bei Vodafone am 6. Juni 2018 auf dem 9. Hessischen Breitbandgipfel in Frankfurt am Main. Zusammen mit dem Docsis-3.1-Ausbau bei Vodafone Deutschland würden 25 Millionen Kabelnetzkunden mit Gigabit-Datenraten angeschlossen.

Stellenmarkt
  1. Triaz GmbH, Freiburg
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Vodafone hat mit Liberty Global vereinbart, deren Kabelnetze in Deutschland, der Tschechischen Republik, Ungarn und Rumänien für einen Preis von 18,4 Milliarden Euro zu übernehmen. Dies müssen die EU-Kommission und das Bundeskartellamt genehmigen, was voraussichtlich bis zum Sommer 2019 dauern wird.

Mit dem Programm Gigakabel sollen bereits Gigabitgeschwindigkeiten für 12,6 Millionen Vodafone Haushalte verfügbar gemacht werden. Gigagemeinde von Vodafone ist ein Kooperationsprogramm mit Kommunen, das laut Unternehmensangaben rund zwei Millionen Menschen im ländlichen Raum mit Glasfaseranschlüssen versorgen wird. Gigagewerbe bringt demnach künftig bis zu 100.000 Unternehmen in etwa 2.000 Gewerbeparks an das Glasfasernetz. "Wir werden durch die Übernahme nun flächendeckend die Gewerbegebiete ausbauen", kündigte Raith an. Ein neues Verfahren sei Nanotrenching, bei dem die Glasfaser in den Asphalt eingelassen wird. "Damit schaffen wir bis zu 700 Meter Glasfaser am Tag, statt wie mit Microtrenching nur 10 oder 20 Meter am Tag. Auch wenn die Baufirma, die es entwickelt hat, das Verfahren patentieren ließ, ist es deutlich günstiger als konventionelle Verfahren." Es werde von Vodafone in der kommenden Woche auf der Cebit in Hannover vorgestellt.

Laut den bisherigen Erfahrungen dauere es mit Gigagemeinde 3 bis 4 Jahre, bis das Projekt fertig sei. 50 Prozent der Bürger greifen dann wirklich zu Glasfaser, "und das läuft dann hoch", sagte Raith.

Auf der letzten Meile könnte laut Raith bei Koaxialkabel auf den Glasfaserausbau verzichtet werden. "Unser geschirmtes Kabel kann nicht gestört werden", meinte er. Man setze aber FTTH (Fiber To The Home) bei Neubauten ein. Doch Unitymedia nutzte in Nordrhein-Westfalen bei der Analogabschaltung zuerst den Kanal 5 im Bereich 178 MHz für Sender wie RTL, Sat.1 oder Pro7. Wegen schlecht abgeschirmter Koaxialkabel in den betroffenen Häusern kam es zu Störungen durch das digitale Radio DAB+, das im Kanal 5C arbeitet. Daraufhin musste der Betreiber die Programme in einen anderen, weniger störanfälligen Frequenzbereich verschieben. Mit dieser modifizierten Senderneuordnung war die Umstellung in Hessen erfolgreich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

ccc 22. Jun 2018

Hier positioniert sich Vodafone als "Retter" der Breitbandinitiative der Regierung. Die...

ccc 22. Jun 2018

Im Kablebereich wird mit Segmenten gearbeitet. In einem Segment (C-Linie) sollten alle...

wonoscho 08. Jun 2018

Ja wenn das so ist ... Dann könnten die Kabeanbieter ja auch billiges Telefonkabel...

katze_sonne 07. Jun 2018

Würde ich eher nicht als gegeben ansehen. Kenne ich von Vodafone auch nicht anders...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    •  /