Abo
  • Services:
Anzeige
Ronny Verhelst, Chef von Tele Columbus
Ronny Verhelst, Chef von Tele Columbus (Bild: Primacom)

TV-Kabelnetz: Tele Columbus will Marken abschaffen

Ronny Verhelst, Chef von Tele Columbus
Ronny Verhelst, Chef von Tele Columbus (Bild: Primacom)

Künftig soll es statt Tele Columbus, Primacom und Pepcom nur noch eine Marke geben. Auch weitere Übernahmen seien möglich, erklärte Firmenchef Ronny Verhelst.

Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus will künftig nur noch eine Marke anbieten. Das sagte Ronny Verhelst, Chef von Tele Columbus, am 5. Dezember 2016 in Berlin. Die Tele Columbus Gruppe ist der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber in Deutschland. Zu dem Unternehmen gehören auch die Netzbetreiber Primacom und Pepcom und deren Marken.

Anzeige

"Wir wollen alle unter einer Marke haben, aber es ist noch nicht klar, welche", betonte Verhelst. Das könne auch eine neue Marke sein. Die anderen würden verschwinden. "Wir sind aber auch noch intensiv mit der Integration beschäftigt." Tele Columbus hat im vergangenen Jahr den Konkurrenten Primacom übernommen. Der Kaufpreis betrug 711 Millionen Euro. Mit dem anschließenden Kauf von Pepcom kam Tele Columbus auf rund 3,6 Millionen angeschlossene Haushalte. Damit ist der Betreiber in allen Bundesländern vertreten, wenn auch nicht flächendeckend.

Laut Verhelst sei Tele Columbus "weiterhin interessiert an kleineren Übernahmen in Deutschland. Die Großen sind ja bereits alle weg."

Eine Nachfrage für sehr hohe Datenraten sieht der Firmenchef noch nicht. "Ohne große Investitionen kommen wir auf 800 MBit/s", erklärte er. Das sei ausreichend für die nächsten Jahre. Zur Einführung des künftigen Kabelnetzstandards Docsis 3.1 wollte er noch keine Angaben machen. "Dies wird vorbereitet, wir starten das, wenn die Nachfrage kommt."

Ludwig Modra, Chief Technology Officer der Tele Columbus Gruppe, hatte dagegen im Juni 2016 auf der Branchenmesse Anga Com in Köln gesagt. "Wir werden 800 MBit/s bis 1 GBit/s bereits mit Docsis 3.0 abbilden. Auch für Docsis 3.1 haben wir konkrete Pläne, die wir in den nächsten Jahren umsetzen werden."

"Wir machen FTTC (Fiber To The Curb) und manchmal auch FTTB (Fiber To The Building)", erklärte der Firmenchef die Netztopologie.


eye home zur Startseite
sneaker 06. Dez 2016

Wie sollte sich eine Frist von wenigen Wochen ergeben, wenn ein Anbieter versucht, gegen...

sneaker 06. Dez 2016

Bei Kabelanbietern gibt es teilweise Segmente mit über 1.000 Kunden.

treknor 06. Dez 2016

Bis lang sieht es bei TC so aus, dass hier die Einzelgesellschaften zusammen geschnürt...

sundilsan 05. Dez 2016

Wunschdenken. Da sind sie nur einer von Millionen. ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)
  3. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  3. 44,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Schwachsinn: 2x 4K-Monitore nur mit extra...

    Kletty | 23:39

  2. Re: Siri und diktieren

    Iomegan | 23:33

  3. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    wasabi | 23:29

  4. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    itza | 23:29

  5. Re: Horizon zero dawn

    genussge | 23:28


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel