Abo
  • Services:

TV-Kabelnetz: Primacom will auf 500 MBit/s beschleunigen

Primacom hat auf einem Branchentreff die Stärken des TV-Kabelnetzes herausgestellt und Versprechungen für eine höhere Datenrate gemacht. In der Konkurrenz mit DSL wolle Primacom in Führung gehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Primacom-Werbebild
Primacom-Werbebild (Bild: Primacom)

Der TV-Kabelnetzbetreiber Primacom will auf "über 400 MBit/s beschleunigen". Das sagte Primacom-Chef Joachim Grendel bei dem Branchentreffen Telecommunications Executive Circle in Frankfurt. "Von heute 150 MBit/s werden wir uns in den nächsten Jahren in Richtung 400 bis 500 MBit/s beschleunigen." In einem auf Koax und Glasfaser basierenden Kabelnetz lässt sich mit DOCSIS 3.1 eine Datenübertragungsrate von 10 GBit/s erreichen. Mit Docsis 3.0 sind technisch im Moment bis zu 800 MBit/s im Download und mehr möglich.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Hochschule Heilbronn, Schwäbisch Hall

Das Kabel solle die DSL-Anbieter nicht nur bei privaten Haushalten, sondern auch bei Geschäftskunden übertreffen, also Büros, Praxen und Ladeninhaber, erklärte Grendel: "Wir haben eine spannende Zeit vor uns - für das Kupferkabel wird es dagegen schwierig."

Primacom ist nach eigenen Angaben mit über 1,2 Millionen angeschlossenen Haushalten der viertgrößte Kabelnetzbetreiber in Deutschland und in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Rheinland-Pfalz aktiv.

Vodafone habe im vergangenen Quartal stark bei den DSL-Kunden verloren, habe diesen Verlust jedoch dank der Übernahme von Kabel Deutschland mehr als ausgleichen können, sagte Grendel.

Grendel betonte den drastischen Anstieg der genutzten Bandbreite in den Haushalten. "Wir rechnen inzwischen mit einer Verdoppelung innerhalb acht, neun Monaten."

Mnet-Chef Jens Prautsch verwies darauf, dass immer mehr Fernsehzuschauer parallel zum TV-Programm das Internet nutzten, und dass vernetzte Hausgeräte den Bandbreitenbedarf weiter antrieben.

Tele Columbus hatte sein 400-MBit/s-Angebot im April 2015 eingeführt. Der neue Tarif 2er Kombi 400 mit einer Flatrate für Telefon und Internet für Neukunden kostet 99,99 Euro pro Monat. Die Upload-Geschwindigkeit beträgt maximal 10 MBit/s.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 91,94€)
  2. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 179€

JensM 26. Jun 2015

Backup des rootservers? In meinem kleinen Hetzner ist schon ne 3 TB Platte. Und wenns...

Sharra 28. Mai 2015

Schirmung != Dämpfung Du kannst das gleiche Kabel mit 10 Lagen Metallfolie umwickeln und...

M.P. 27. Mai 2015

Hmm ich wohne 300 Meter von der Stadtgrenze meines Wohnortes entfernt. Die Nachbarstadt...

sdancer 27. Mai 2015

Dieses bescheuerte Marktgeschrei um "Internet"-Zugänge, die jenseits der Dienste die wir...

Sharra 27. Mai 2015

Jain, evtl doch. Wenn sie die Zuleitung zu eurem Verteiler im gleichen Atemzug auch...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


        •  /