TV Clear Set: Sennheisers Hörstöpsel speziell für den TV-Konsum

Durch besondere Optimierungen sollen die Stöpsel von Sennheiser vor allem eine sehr gute Dialogverständlichkeit beim TV-Konsum erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
TV Clear Set
TV Clear Set (Bild: Sennheiser)

Sennheiser hat spezielle Hörstöpsel namens TV Clear Set vorgestellt, die vor allem auf den TV-Konsum zugeschnitten sind. Die Hörstöpsel können über Bluetooth mit einem entsprechend ausgestatteten Fernseher oder mit Smartphone sowie Tablet verbunden werden. Ergänzend dazu gehört eine spezielle Sendeeinheit zum Lieferumfang, die mit Airstream arbeitet.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# für Laborgeräte - Partikelmesstechnik (m/w/d)
    Microtrac Retsch GmbH, Haan (Home-Office möglich)
  2. DevOps Engineer für Softwareentwicklung, Informatiker / Fachinformatiker (w/m/d)
    energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Die Sendeeinheit lässt sich an einem Fernseher anschließen, um die Sennheiser-Stöpsel auch mit TV-Geräten nutzen zu können, die kein Bluetooth eingebaut haben. Der Fernseher benötigt dafür entweder einen optischen Ausgang oder eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, um den Ton zum Sender zu übermitteln. Zum Lieferumfang gehört ein 3,5-mm-Klinkenkabel sowie ein optisches Kabel.

Sennheiser gibt an, dass das TV Clear Set eine besonders gute Sprachverständlichkeit erreichen soll. Dabei sollen die höheren Frequenzen bis zu 20 dB angehoben werden, um Dialoge in Filmen und Serien klarer hervorzuheben. In fünf Stufen soll sich die Verständlichkeit von Dialogen anpassen lassen. Wenn der mitgelieferte Sender verwendet wird, lässt sich die Lautstärke unabhängig vom TV-Gerät einstellen.

Sennheiser-Stöpsel haben einen Transparenzmodus

Die Hörstöpsel haben einen Transparenzmodus, der gezielt Umgebungsgeräusche ins Ohr leitet. Damit sollen Gespräche anderer im Raum weiterhin wahrnehmbar sein, wenn das TV-Programm angeschaut wird. Im Idealfall klingt ein solcher Transparenzmodus sehr natürlich. Dieser Modus kann nützlich sein, um die Haustürklingel oder Anrufe zu hören. Die Stöpsel haben keine Active Noise Cancellation, also keine Technik, um aktiv Außengeräusche zu verringern.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    30.06./01.07.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    11.-15.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Sennheiser gibt an, dass durch den Einsatz des Senders und der Airstream-Technik Bild und Ton beim TV-Konsum stets synchron sind. Die Reichweite zwischen Sender und Hörstöpseln gibt Sennheiser mit bis zu 15 Metern an. Auch andere kompatible Geräte anderer Hersteller sollen sich mit dem Sender verbinden lassen.

Im Bluetooth-Betrieb kann mit den Stöpseln telefoniert werden

Der Einsatz von Hörstöpseln alias True Wireless In-Ears sorgt dafür, dass es keine lästigen Kabel gibt, an denen jemand hängen bleiben kann. Die Stöpsel sollen besonders bequem im Ohr sitzen und auch nach mehreren Stunden kein unangenehmes Gefühl beim Tragen erzeugen. Damit die Stöpsel möglichst in jedes Ohr passen, werden Aufsätze in drei verschiedenen Größen mitgeliefert. Wenn die Stöpsel per Bluetooth mit einem Smartphone verbunden sind, kann damit auch telefoniert werden.

  • TV Clear Set (Bild: Sennheiser)
  • TV Clear Set (Bild: Sennheiser)
  • TV Clear Set (Bild: Sennheiser)
  • TV Clear Set (Bild: Sennheiser)
  • TV Clear Set (Bild: Sennheiser)
  • TV Clear Set (Bild: Sennheiser)
  • TV Clear Set (Bild: Sennheiser)
  • TV Clear Set (Bild: Sennheiser)
  • TV Clear Set (Bild: Sennheiser)
  • TV Clear Set (Bild: Sennheiser)
  • TV Clear Set (Bild: Sennheiser)
  • TV Clear Set (Bild: Sennheiser)
  • TV Clear Set (Bild: Sennheiser)
  • TV Clear Set (Bild: Sennheiser)
  • TV Clear Set (Bild: Sennheiser)
TV Clear Set (Bild: Sennheiser)

Für die Stöpsel gibt es eine spezielle App, mit der sich die Hörstöpsel wiederfinden lassen, falls sie mal verlegt wurden. Gesteuert werden die Stöpsel über Sensorfelder. Darüber sollen alle typischen Befehle zu finden sein. Sensorflächen sind anfällig dafür, dass Gesten auch mal falsch interpretiert werden, vor allem, wenn es viele verschiedene Bedienungsgesten auf den kleinen Sensorflächen gibt. Die Gesten sollen sich in der zugehörigen App anpassen lassen.

Sony WH-1000XM5 kabellose Bluetooth Noise Cancelling Kopfhörer (30h Akku, Touch Sensor, Headphones Connect App, Schnellladefunktion, optimiert für Amazon Alexa, Headset mit Mikrofon) Schwarz

Sennheiser-Stöpsel sollen lange Akkulaufzeit bieten

Im Bluetooth-Betrieb sollen die Sennheiser-Stöpsel eine Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden erreichen. Das wäre für Bluetooth-Hörstöpsel ein sehr guter Wert. Im Betrieb mit dem mitgelieferten Sender sollen sogar 15 Stunden möglich sein. Zum Lieferumfang gehört ein Ladeetui, das einen USB-C-Anschluss besitzt und das drahtlose Aufladen mittels Qi-Ladetechnik erlaubt.

Das Ladeetui hat allerdings vergleichsweise wenig Reserven und kann die Stöpselakkus lediglich 1,5 Mal aufladen. Das ergibt im Bluetooth-Betrieb eine Gesamtlaufzeit von 30 Stunden, im Sender-Betrieb sollen es 37 Stunden sein.

Das TV Clear Set soll ab sofort zum Preis von 400 Euro verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

  3. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /