TV-App: Apple-Programmführer soll Streaming-Chaos lichten

8.000 Apps für das Apple TV sorgen allmählich dafür, dass es auf dem Fernseher unübersichtlich wird, zumal 1.600 Videostreaming-Apps verfügbar sind. Apple hat nun eine Art Programmzeitschrift entwickelt, die auch auf iOS läuft.

Artikel veröffentlicht am ,
TV-App
TV-App (Bild: Apple)

Unified TV Experience nennt Apple das Ziel, alle Fernsehsendungen auf dem Apple TV zu bündeln. Mit der App "TV" sollen alle Streaming-Angebote aller Apps des Nutzers angezeigt werden. So müssen die Anwender nicht mehr von App zu App springen, um ihre Serien anzusehen.

Stellenmarkt
  1. Referent:in (m/w/d) Neue Technologien - Fokus KI
    Senatskanzlei Hamburg, Hamburg
  2. Teamleiter (m/w/d) IT-Service Desk / Benutzer- und Problemmanagement
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln
Detailsuche

Die TV-App von Apple zeigt außerdem neue Serien und Filme an, die dem Geschmack des Nutzers entsprechen könnten. Ähnlich wie bei Apple Music gibt es ein redaktionelles Team, das Tipps zusammenstellt.

Außerdem bietet die App eine Übersicht über gekaufte iTunes-Inhalte, Favoriten und bietet eine App-übergreifende Auswahl neuer Inhalte. Falls Apps fehlen, um bestimmte Inhalte anzuzeigen, werden diese nachinstalliert. Je nach Anbieter kann der Nutzer auch ein Abo abschließen.

  • TV-App für Apple TV (Screenshot: Golem.de)
TV-App für Apple TV (Screenshot: Golem.de)

Die App, die heute vorgestellt wurde, funktioniert auch auf den iOS-Geräten und arbeitet mit Siri. Der Sprachassistent kann nun auch Live-Fernsehsendungen auswählen und wählt die passende App, wenn der Nutzer beispielsweise ein Sportevent sehen will.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    23./24.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In den USA soll die TV-App im Dezember starten. Wann sie in Deutschland verfügbar ist, teilte Apple bisher nicht mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cybermonday
CPU-Kaufberatung für Spieler

Wir erklären, wann sich ein neuer Prozessor wirklich lohnt und wann man doch lieber warten oder in eine Grafikkarte investieren sollte.
Von Martin Böckmann

Cybermonday: CPU-Kaufberatung für Spieler
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /