• IT-Karriere:
  • Services:

Big-Brother-Apps isolieren und Whatsapp datenschutzkonform nutzen

Shelter wirbt mit dem Slogan "Spitzel-Apps isolieren". Denn neben dem Klonen von Apps lassen sich auch Apps, denen man keinen Zugang zu den persönlichen Daten oder nur zu bestimmten Daten gewähren möchte, in Shelter installieren. Das bietet sich insbesondere auf googlefreien Androids an, auf denen ein, zwei weitere Apps aus dem Play Store installiert werden sollen, die eigentlich nicht ins Datenschutzkonzept passen - beispielsweise eine App für Car-Sharing, der DB oder Messenger wie Whatsapp.

Stellenmarkt
  1. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

Sie können auf einem googlefreien Android mit dem Aurora Store installiert werden. Dieser ist wiederum auf F-Droid erhältlich und greift auf Googles Play Store zu.

Nach der Installation klonen wir den Aurora Store nach Shelter und deinstallieren ihn in unserer privaten Umgebung. Nun steht der Store nur noch im Arbeitsprofil zur Verfügung und wir können über Aurora Apps aus dem Play Store installieren, die nur im Arbeitsprofil auftauchen. Das funktioniert natürlich auch mit dem direkten Installieren von APKs - dem Paketformat von Android.

Wem Datenschutz wichtig ist, der sollte die Anzahl der so installierten Apps möglichst gering halten oder gar ganz auf sie verzichten, denn an den Apps selbst fasst Shelter nichts an und ändert auch nichts an deren integrierten Trackingfunktionen. Verhindert wird jedoch der Zugriff auf die Kontakte, den Kalender und die Daten des privaten Profils - was auch schon eine ganze Menge ist.

Whatsapp datenschutzkonform nutzen

Das Arbeitsprofil kann auch dazu verwendet werden, Whatsapp datenschutzkonform zu nutzen, indem nur Kontakte im Adressbuch hinterlegt werden, die einer Verarbeitung der Daten durch Whatsapp zugestimmt haben. Alternativ kann im Arbeitsprofil auch ganz auf Messenger oder Apps, die auf das Adressbuch zugreifen wollen, verzichtet werden.

Auf diese Weise können Lehrkräfte beispielsweise einen Messenger wie Whatsapp privat nutzen, aber gleichzeitig die Telefonnummern ihrer Schüler oder deren Eltern ohne einen Datenschutzverstoß zu begehen, in ihrem Smartphone-Adressbuch hinterlegen. Gleiches gilt für viele weitere Berufsgruppen wie Anwälte, Journalisten und Ärzte.

Hierzu muss allerdings in den Shelter-Einstellungen die Suche nach Kontakten blockiert werden - denn ohne diese Sperre kann das private Profil, beispielsweise über die Telefon-App, weiterhin auf die Kontakte des Arbeitsprofils zugreifen. In den Einstellungen kann mit der Option "File Shuttle" auch festgelegt werden, ob zwischen privatem und Arbeitsprofil Dateien ausgetauscht werden können. Die Daten können dann einfach über den Dateimanager erreicht werden. Allerdings funktioniert das unter Android 10 nicht, jedoch wieder mit Android 11.

Um Akku zu sparen, können alle oder einzelne Apps im Arbeitsprofil eingefroren und bei Bedarf wieder aufgetaut werden. Wer Shelter wieder loswerden möchte, musst zuerst das Arbeitsprofil in den Android-Einstellungen unter "Konten" löschen, anschließend kann die App deinstalliert werden. Shelter ist kostenlos, der Entwickler Peter Cai freut sich jedoch über Spenden.

Hinweis: Der Golem.de-Werkzeugkasten ist unser How-to-Format. Wir zeigen anhand von Tutorials und Erlebnisberichten, wie sich Hard- oder Software im Praxisalltag effektiv einsetzen lassen.

Die Golem.de-Community ist gefragt: Habt ihr Ideen oder Anregungen für einen künftigen Werkzeugkasten? Dann schickt uns bitte eure Vorschläge an: werkzeugkasten@golem.de

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Tutorial: Apps unter Android isolieren
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote

kayozz 12. Nov 2020 / Themenstart

Ich nutze bei mir den sicheren Ordner von Samsung um wichtige Apps zu isolieren Das hat...

kayozz 12. Nov 2020 / Themenstart

Kubernetes ist eine Orchestrierungslösung um Container, Load Balancer, Speicherzugriff...

springphul 10. Nov 2020 / Themenstart

Die Anleitung erinnert stark an die Nutzung von PGP. Warum muss sowas immer so...

Black616Angel 09. Nov 2020 / Themenstart

Nein, das geht nicht immer. Manche Apps sagen dann nämlich, dass sie jetzt dann halt...

masel99 08. Nov 2020 / Themenstart

Was genau funktioniert da besser?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3070 - Test

Die Grafikkarte liegt etwa gleichauf mit der Geforce RTX 2080 Ti.

Geforce RTX 3070 - Test Video aufrufen
Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /