Abo
  • Services:

Turtle Rock Studios: Actionspiel Evolve wird Free-to-Play

Ein Jahr nach der Vollpreis-Veröffentlichung von Evolve beginnt die Betaphase: Das Entwicklerstudio Turtle Rock baut die PC-Version in einen Free-to-Play-Titel um. Falls das klappt, soll die Umstellung auch für Xbox One und Playstation 4 kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Evolve
Evolve (Bild: Take 2)

"Wir haben das Gefühl, dass es erst jetzt richtig losgeht": Das schreiben Chris Ashton und Phil Robb vom kalifornischen Entwicklerstudio Turtle Rock in ihrem Forum über Evolve - rund eineinhalb Jahre, nachdem es zum Vollpreis auf den Markt gekommen ist. Die PC-Version wird ab sofort nicht mehr verkauft, stattdessen wird das Actionspiel als Free-to-Play vermarktet.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Für den Umbau veranschlagen Ashton und Robb mehrere Monate, währenddessen läuft Evolve in einer offenen Beta. Neben der Umstellung des Geschäftsmodells soll es unter anderem Änderungen an der Jäger-Klasse, an den Maps und an der Nutzeroberfläche geben. Die Entwickler versprechen, dass sie ab sofort wesentlich offener und häufiger den Dialog mit der Community suchen. Falls das Ganze klappt, soll Evolve möglicherweise auf Xbox One und Playstation 4 umgestellt werden.

Wer die PC-Version oder gar den Season Pass gekauft hat, wird in dem Spiel ab sofort als "Founder" gekennzeichnet. Alle Extras, für die man schon bezahlt hat, werden auch in der Free-to-Play-Version freigeschaltet, außerdem soll es immer wieder Extras und Überraschungen geben.

In ihrem Beitrag schreiben Chris Ashton und Phil Robb auch über die Entwicklung von Evolve und die Zeit nach der Veröffentlichung. Sie hätten die Zeit vor dem Release als sehr spannend erlebt, danach habe sich das Ganze aber ein bisschen enttäuschend angefühlt. Vor allem ein Shitstorm, bei dem es um kostenpflichtige Zusatzinhalte ging, habe die "Begeisterung weggespült", so die beiden.

Evolve erschien im Februar 2015. Nach viel Lob im Vorhinein hat das Programm zwar ordentliche Wertungen in Tests bekommen, aber eben keine sehr guten. Auch die Anzahl der aktiven Spieler ist in den vergangenen Monaten stark zurückgegangen. Der Publisher 2K Games hat sich zur Umstellung des Geschäftsmodells bislang nicht geäußert. Mitte 2015 hatte Firmenchef Strauss Zelnick selbstkritisch gesagt, dass Evolve ein "starker Singleplayermodus" gefehlt habe.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  3. 1.299,00€

Keepo 08. Jul 2016

Das nennt man dann aber pay2play. In p2w Modellen zahlt ein Spieler Geld für Dinge die...

ibsi 07. Jul 2016

Hab mit dem Spiel an sich nichts am Hut, aber ich stimme Dir zu. Ist doch kein...

Norko 07. Jul 2016

Nur mal ein paar Quellen das F2P überall als Geschäftsmodell bezeichnet gilt: https...

sta_d022 07. Jul 2016

Ich meine, die Leute, die es mal gekauft hatten, spielen inzwischen alle was anderes...

Randalmaker 07. Jul 2016

Das Hauptpotential, das vergeben wurde, steckt meines Erachtens aber auch im Multiplayer...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /