Abo
  • Services:
Anzeige
Johan "n0tail" Sundstein bei der ESL One in der Frankfurter Commerzbank-Arena
Johan "n0tail" Sundstein bei der ESL One in der Frankfurter Commerzbank-Arena (Bild: Helena Kristiansson/ESL)

Turtle-Entertainment-Übernahme: MTG Media investiert 78 Millionen Euro in E-Sport

Johan "n0tail" Sundstein bei der ESL One in der Frankfurter Commerzbank-Arena
Johan "n0tail" Sundstein bei der ESL One in der Frankfurter Commerzbank-Arena (Bild: Helena Kristiansson/ESL)

Der schwedische Medienkonzern MTG Media erwirbt Mehrheitsanteile am Kölner Unternehmen Turtle Entertainment, einem der größten Veranstalter in der millionenschweren E-Sport-Szene. Dazu gehört unter anderem ESL, die weltweit größte E-Sport-Marke.

Anzeige

Wie bereits im Vorfeld vermutet, investiert der schwedische Medienkonzern Modern Times Group Media (kurz MTG Media) in den stark wachsenden E-Sport-Markt und erwirbt 74 Prozent der Anteile des Kölner Unternehmens Turtle Entertainment für 78 Millionen Euro. Das mit Abstand erfolgreichste Produkt von Turtle Entertainment ist die ESL. Unter ihrem Namen werden zahlreiche Ligen und Turniere veranstaltet, die mehr als eine Million Zuschauer gleichzeitig erreichen.

MTG Media betreibt in Skandinavien und Osteuropa eine Vielzahl an Free- und Pay-TV-Sendern, darunter auch Kanäle, die sich auf verschiedene Sportarten wie Eishockey oder Golf spezialisieren. Die Investition des Medienkonzerns ist Teil der Digitalisierungsstrategie und soll bisherige lineare und Video-on-Demand-Inhalte ergänzen. Sie ist allerdings nicht die erste Investition im E-Sport-Markt des Unternehmens: Die auf E-Sport spezialisierte Video- und Live-Stream-Plattform Viagame gehört ebenfalls zu MTG Media - denkbar wäre, dass ESL-Events zukünftig auch dort übertragen werden. Die Plattform würde das Angebot an Livestreams allerdings nur ergänzen, erklärt Ralf Reichert, Gründer und Geschäftsführer von Turtle Entertainment, Golem.de. Twitch solle weiterhin ein wichtiger Partner sein.

Der E-Sport-Markt gehört zu den am schnellsten wachsenden im Online-Entertainment. Laut einer Marktanalyse des Marktforschungsinstituts Newzoo sollen die Einnahmen im E-Sport in diesem Jahr auf 250 Millionen US-Dollar steigen, bis 2017 sollen sie sich auf 465 Millionen US-Dollar fast verdoppeln. Turtle Entertainment selbst soll in diesem Jahr seinen Gewinn um 50 Prozent steigern. Dabei verdient das E-Sport-Unternehmen mit Eintrittsgeldern, Übertragungsrechten von Turnieren und vor allem Sponsorings, die laut einem Marktbericht von Superdata Research rund 80 Prozent der Einnahmen ausmachen.

Die Übernahme dürfte Turtle weitere Expansionen erleichtern. Übertragungen im klassischen Fernsehen sind denkbar - in den skandinavischen Ländern gar nicht so unüblich. Außerdem soll die Übernahme nach Informationen von Golem.de dem Mitarbeiterstamm am Hauptsitz in Köln mehr Sicherheit bieten - die im wechselhaften Geschäft mit E-Sport selten gegeben ist. Die bisherige Geschäftsführung, bestehend aus Ralf Reicher und Heinrich Zetlmayer, sowie der ursprüngliche Gründer Jens Hilgers und der Erfinder der ESL-Play-Plattform, Jan-Philipp Reining, sollen Mitglieder des ESL-Management-Teams bleiben.


eye home zur Startseite
amokk 02. Jul 2015

"Die auf E-Sport spezialisierte Video- und Live-Stream-Plattform Viagame gehört ebenfalls...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  2. CCV Deutschland GmbH, Moers
  3. Faurecia Emissions Control Technologies, Germany GmbH, Augsburg
  4. über Harvey Nash GmbH, Mannheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1133,00€ statt 1199,00€
  2. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%
  3. für 1,99€ bei Amazon Video in HD leihen (Blu-ray-Preis 14,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. MWC Shanghai

    LTE-Technologie erreicht Latenz von unter zwei Millisekunden

  2. Landkreis Plön

    Tele Columbus bringt Gigabit-Zugänge in 15.000 Haushalte

  3. Innovation Days

    Ericsson liefert Basisstation an 5G Lab Germany

  4. Für Lokalsender

    Kabelnetzbetreiber wollen 250 Millionen Euro Rundfunkgebühr

  5. Linux-Kernel-Security

    Torvalds bezeichnet Grsecurity als "Müll"

  6. Zolo Liberty Plus

    Drahtlose Ohrstöpsel auf Kickstarter für nur 100 US-Dollar

  7. Eckpunkte

    Bundesnetzagentur sieht 5G bei 2 GHz und 3.400 bis 3.700 MHz

  8. Internet sofort

    Das Warten auf den Festnetzanschluss kann teuer werden

  9. Ransomware

    Petya-Kampagne nutzt Lücke in Buchhaltungssoftware

  10. 10 GBit/s

    Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Online-Handel Websperren sollen Verbraucherschutz stärken
  2. United-Internet-Übernahme Drillisch will weg von Billigangeboten
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
  1. Smartphone Der Verkauf des Oneplus Five beginnt

Monster Hunter World angespielt: Dicke Dinosauriertränen in 4K
Monster Hunter World angespielt
Dicke Dinosauriertränen in 4K
  1. Shawn Layden im Interview Sony setzt auf echte PS 5 statt auf Konsolenevolution
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

  1. GPL?

    kampfwombat | 02:19

  2. Re: Aber linux ist doch sicher ... wofür braucht...

    strike | 02:11

  3. Re: Hier ebenfalls! Weiter so!

    strike | 01:58

  4. Re: Telekom-Grätsche?

    bombinho | 01:53

  5. Re: Nonchalant? Echt jetzt?

    strike | 01:49


  1. 18:23

  2. 17:10

  3. 16:17

  4. 14:54

  5. 14:39

  6. 14:13

  7. 13:22

  8. 12:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel