Abo
  • IT-Karriere:

Turtle Beach: Headsethersteller kauft Roccat für 19,2 Millionen US-Dollar

Das US-Unternehmen Turtle Beach kauft Roccat hauptsächlich aus einem Grund: Die Marke gilt für den Käufer als hochwertig und renommiert. Daher ist es unwahscheinlich, dass der Name verschwindet. Mehr Roccat-Headsets sind da schon eher denkbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Roccat Kone Pure ist die Neuauflage der ersten Maus des Herstellers.
Die Roccat Kone Pure ist die Neuauflage der ersten Maus des Herstellers. (Bild: Roccat)

Der US-amerikanische Peripheriehersteller Turtle Beach kauft das in Hamburg gegründete Unternehmen Roccat auf. Zusammengenommen haben die Kalifornier etwa 19,2 Millionen US-Dollar investiert. Die Summe teilt sich in 14,8 Millionen US-Dollar Cash, 1 Million US-Dollar Cash oder Aktienanteile und 3,4 Millionen US-Dollar in späteren Auszahlungen auf. Turtle Beach ist in Europa weniger bekannt, stellt sich selbst aber als "führende Marke im Headset-Bereich" dar.

Stellenmarkt
  1. neubau kompass AG, München
  2. OSRAM GmbH, München

Das Unternehmen verkauft relativ preisgünstige Headsets, die meist nicht über einen Preis von 100 Euro hinausgehen. In der Pressemitteilung begründet der Käufer seine Investition deshalb auch damit, dass Roccat in Europa und speziell in Deutschland eine gute Reputation als hochpreisige Marke habe.

Tatsächlich verkauft Roccat zum großen Teil recht teure Mäuse und Gaming-Tastaturen. Produkte wie die Roccat Kone, Roccat Tyon oder Roccat Nyth eignen sich eher für größere Hände und sind im Vergleich zu Mäusen von Marken wie Razer recht schwer. Die Preise Für die Peripherie liegen oft bei 80 Euro und mehr.

Die Marke Roccat wird wahrscheinlich bleiben

"Mit Roccats starker Produktpalette, die die breite Marktposition und führende Headsetmarke ergänzt, beschleunigt die Übernahme Turtle Beachs geplante Expansion auf den mit 2,9 Milliarden US-Dollar bewerteten PC-Peripherimarkt signifikant", schreibt das Unternehmen. Es werden bis Ende 2019 Umsätze von 20 bis 24 Millionen US-Dollar erwartet. Den Umsatz von Roccat schätzt Turtle Beach für das Jahr 2020 mit 30 Millionen US-Dollar ein.

Es ist unwahrscheinlich, dass die Marke Roccat durch die Übernahme verschwinden wird. Dessen Ruf ist schließlich ein wichtiger Grund für den Kauf gewesen. Es könnte aber sein, dass künftig mehr Headsets unter diesem Namen vertrieben werden. Das ist ein Bereich, in dem Roccat kaum aufgestellt ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)

Dwalinn 18. Mär 2019

Teuer auf alle Fälle aber meine nyth will ich nicht mehr missen

Kleba 15. Mär 2019

Besonders bei amerikanischen Unternehmen geht es oft "nur" um das Wachstum. Wenn der...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Klimaschutzpaket Bundesregierung will SUV-Steuer und eine Million Ladepunkte
  2. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 16-Kern-CPU Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
  2. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  3. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher

    •  /