Abo
  • Services:

Turing-Grafikkarten: Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt

In den Nvidia-Foren häufen sich die Klagen über Geforce RTX 2080 Ti und Geforce RTX 2080, die nach kurzer Zeit einen Defekt aufweisen. Die Turing-Grafikkarten zeigen demnach Bildfehler oder stürzen mit Bluescreens ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Nvidia-CEO Jensen Huang zeigt die Geforce RTX 2080 Ti
Nvidia-CEO Jensen Huang zeigt die Geforce RTX 2080 Ti (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Einige Wochen nach der Veröffentlichung der Geforce RTX 2080 Ti (Test) melden sich in Nvidia-Geforce-Foren und bei Reddit immer mehr Besitzer der neuen Grafikkarten zu Wort und berichten über Fehler bis hin zu Defekten. Die Berichte reichen von Artefakten im Betrieb über ausfallende Logo-Beleuchtung und Bluescreens bis hin zu Karten, die gar kein Bild mehr ausgeben. Die Geforce RTX 2080 Ti kostet 1.260 Euro, die Geforce RTX 2080 noch 850 Euro.

Stellenmarkt
  1. Hochland Natec GmbH, Heimenkirch
  2. Bosch Gruppe, Berlin-Charlottenburg

In einem Geforce-Thread sammeln sich derzeit Nutzer, die nach eigenen Angaben von solchen Problemen betroffen sind, wenngleich es schwer ist zu verifizieren, bei wie vielen tatsächlich Fehler oder Defekte auftreten. Die Häufung der Posts über diesen und weitere Threads hinweg zeigt aber, dass bei der Geforce RTX 2080 Ti und der Geforce RTX 2080 irgendwas nicht stimmt. Die Berichte betreffen primär die Founder's Editions von Nvidia selbst, es gibt aber auch Einträge zu Partner-Modellen.

Hinzu kommt, dass einige Käufer nach ihren Angaben ihre defekten Grafikkarten mittlerweile in die RMA geschickt und ein ebenfalls fehlerhaftes Austauschmodell erhalten haben. Unsere Samples von Nvidia haben wir seit über sechs Wochen täglich in Betrieb und das mit unterschiedlichen Treibern - bisher laufen zumindest diese beiden fehlerfrei. Auch von anderen Redaktionen haben wir noch nicht gehört, dass deren Muster ausgefallen seien. Von den Platinen her scheinen sich unsere Modelle nicht von denen im Handel zu unterscheiden, wir schließen andere Komponenten aber nicht vollständig aus.

Die neuere Geforce RTX 2070 wird in den Nvidia-Foren noch nicht als fehlerhaft thematisiert, diese Turing-Grafikkarten sind allerdings auch erst gut eine Woche verfügbar und nutzen andere Chips sowie PCBs als die Geforce RTX 2080 (Ti).



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 599,90€ - 10% mit Gutscheincode PAKET10 = 539,91€
  3. (u. a. Asus Prime X370 Pro Mainboard 89,90€, Hisense H55NEC5205 TV 429€)
  4. (Tagesdeals und Blitzangebote)

otraupe 02. Nov 2018 / Themenstart

Entlasten in welcher Weise? Wenn das PCB-Design ungünstig ist...

Gucky 31. Okt 2018 / Themenstart

Nun ich habe noch NIE eine AMD Graka gehabt. Aber mir ging mal eine AMD CPU kaputt...140...

Xim 31. Okt 2018 / Themenstart

Ja eh, für Technik-Freaks mögen so Marketing-Sticheleien nett seien. Aber AMD kann jetzt...

x2k 31. Okt 2018 / Themenstart

+1 Einfach herlich, gut das ich mein Smartphone Grade auflade sonst würde der ganze...

matzems 31. Okt 2018 / Themenstart

Du hast ein bisschen Recht, aber so weit mir bekannt ist wird auch Bitcoin noch neben...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  2. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display
  3. Künstliche Intelligenz Auch Samsung soll SoC mit zwei KI-Kernen produzieren

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

    •  /