• IT-Karriere:
  • Services:

Turi Create 4.0: Apple macht KI-Framework zur Bilderkennung quelloffen

Turi Create stellt Methoden für die Bilderkennung zur Verfügung. Es soll möglichst einfach und ohne Vorkenntnisse zu maschinellem Lernen bedienbar sein. Ungewöhnlich für Apple: Das Produkt ist quelloffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Turi Create 4.0 ist ein Framework zur Bilderkennung.
Turi Create 4.0 ist ein Framework zur Bilderkennung. (Bild: Github)

Beim Thema künstliche Intelligenz verfolgt jetzt auch Apple einen offenen Ansatz. Das Unternehmen stellt die Sofware Turi Create 4.0 auf dem Onlineportal Github quelloffen zur Verfügung. Damit sollen sich laut der Beschreibung auf der entsprechenden Seite relativ einfach maschinelle Lernalgorithmen in Apps und andere Softwareprojekte für die Apple-Betriebssysteme iOS, WatchOS, tvOS und MacOS erstellen lassen können.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten

Turi Create spezialisiert sich auf die Erkennung von Bildern und Objekten und kann diese einordnen oder vergleichen. Das Framework legt dabei Wert auf Benutzerfreundlichkeit. Es soll auch für Entwickler geeignet sein, die selbst wenig Ahnung von Machine Learning haben. Apple bietet dazu verschiedene vordefinierte Methoden in bereits fertigen Klassen.

Die Nutzung scheint demnach nicht über das Importieren der benötigten Bibliotheken und dem Übergeben gewünschter Parameter hinauszugehen. Apple will damit eine möglichst breite Entwicklerzahl bedienen.

In vier Schritten Bilder erkennen

Das Framework bietet dabei auch Zugriff auf Sensordaten des Hostgerätes, auf Texte, Bilder, Audio- und Videodateien. Komplexe Algorithmen zur Bilderkennung können etwa durch vier recht simple Schritte realisiert werden, wie an einem Beispiel deutlich wird:

import turicreate as tc

# Load data data = tc.SFrame('photoLabel.sframe')

# Create a model model = tc.image_classifier.create(data, target='photoLabel')

# Make predictions predictions = model.predict(data)

# Export to Core ML model.export_coreml('MyClassifier.mlmodel')

Turi Create 4.0 ist das Ergebnis der Übernahme des gleichnamigen Unternehmens Turi durch Apple. Im Sommer 2016 wurde der Kauf für eine Summe von 200 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Turi Create benötigt ein System mit MacOS 10.12 oder Linux mit der C-Bibliothek glibc 2.12.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€
  2. 18€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Vergleichspreis 35,99€
  3. (u. a. Transformers 1-4 und Die Tribute von Panem - The Hunger Games 4K für je 12€ und Football...

Anonymer Nutzer 12. Dez 2017

der keine Apple-Entwicklung und bereits vorher quelloffen war. Es ist nun wahrlich keine...

schap23 12. Dez 2017

Turi Create ist ein Paket, daß die meisten gängigen Algorithmen für Machine Learning...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

    •  /