Turbofan: Googles neuer V8-Compiler für Chrome

Google hat unter dem Codenamen Turbofan einen neuen Compiler für die Javascipt-Engine V8 veröffentlicht. Details zu dem experimentellen Code stehen aber noch aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Chromium-Projekt bekommt einen neuen Compiler für die V8-Engine.
Das Chromium-Projekt bekommt einen neuen Compiler für die V8-Engine. (Bild: Google)

"Intern haben wir an einem neuen experimentellen, optimierenden Compiler gearbeitet", schreibt Google-Entwickler Ben Titzer auf die Frage, was der Compiler mit dem Codenamen Turbofan genau sei. Weitere Details und Erklärungen zu den technischen Neuerungen spart sich das Unternehmen aber noch auf.

Stellenmarkt
  1. Senior Storage Engineer (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Zuffenhausen
  2. Head of Software Development CDE (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin
Detailsuche

Der Turbofan-Compiler, der immerhin ungefähr 70.000 Zeilen C++-Code umfasst, ist nun öffentlich in dem Bleeding-Edge-Entwicklungszweig von V8 verfügbar und kann auch außerhalb der Abteilung bei Google getestet werden. Titzer erklärt die Veröffentlichung damit, dass es für die Geschwindigkeit der Entwicklung besser sei, diese in dem frei zugänglichen Zweig fortzuführen.

Davon sollen auch externe Beitragende profitieren, die etwa an Portierungen auf weitere Plattformen arbeiten. Noch sei der Code aber nicht sonderlich stabil, und auch die Leistung müsse noch weiter beurteilt werden. Google hat wohl insbesondere an einer weiteren Leistungssteigerung des Javascipt-Compilers ein sehr starkes Interesse. Bereits Ende 2010 stellte Google mit Crankshaft einen Compiler für V8 vor, der vor allem durch Optimierungen rechenintensive Anwendungen deutlich beschleunigte und damit auch den Aufruf der Webseiten mit ebenjenem Code. Ähnliche Ziele soll wohl auch Turbofan erreichen, wie genau erklärt das Team außer durch die Veröffentlichung des Codes selbst bisher nicht.

Neben dem offiziellen Subversion-Repository bei Google-Code ist der neue Turbofan-Compiler auch über Github verfügbar. Wann der Code final erscheint oder in die offiziellen Builds des Chrome-Browser integriert wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /