Abo
  • Services:
Anzeige
Der neue Compiler Turbofan soll in den kommenden Monaten für sämtlichen Javascript-Code genutzt werden.
Der neue Compiler Turbofan soll in den kommenden Monaten für sämtlichen Javascript-Code genutzt werden. (Bild: Google)

Turbofan: Chromes Javascript-Compiler soll komplett ersetzt werden

Der neue Compiler Turbofan soll in den kommenden Monaten für sämtlichen Javascript-Code genutzt werden.
Der neue Compiler Turbofan soll in den kommenden Monaten für sämtlichen Javascript-Code genutzt werden. (Bild: Google)

Um die Leistung der Javascript-Engine V8 zu erhöhen, wollen die Chrome-Entwickler vollständig auf den neuen Compiler Turbofan setzen. Dieser ist erst seit etwa einem Jahr öffentlich, wird aber bereits für bestimmten Code aktiv in dem Browser getestet.

Anzeige

Die Chrome-Entwickler wollen den mittlerweile über vier Jahre alten Compiler Crankshaft in den kommenden Monaten abschaffen. Offenbar ist er den Anforderungen an die Übersetzung von modernem Javascript nicht mehr gewachsen, weshalb Turbofan ihn komplett ersetzen soll, wie Entwickler Ben L. Titzer schreibt. Erst vor knapp einem Jahr ist dazu experimenteller Code erschienen - dennoch wird der neue Compiler bereits in dem Browser getestet.

So wird Turbofan seit Chrome 41 etwa für Asm.js genutzt, ebenso wie für Klassen-Literale, den With-Skopus, errechnete Namen für Eigenschaften sowie For-of-Schleifen. Der neue Compiler sorge dabei in bestimmten Fällen für eine wesentlich schnellere Ausführung des Codes, berichten die Entwickler. In einzelnen Benchmarks werde etwa eine Verbesserung von knapp 30 Prozent erzielt.

Erreicht würden diese Werte vor allem durch eine noch aggressivere Optimierung, die zudem dank verschiedener Modi flexibler genutzt werden könne. Für die Entwickler habe Turbofan außerdem den Vorteil einer einfacheren Pflege des Compilers, so Titzer. Das Team hofft, dass Beiträge durch externe Programmierer mit der neuen Codebasis erleichtert werden.

Details zu den geplanten Änderungen nennt Titzer kaum und erklärt nur so viel: Turbofan werde schrittweise für mehr und mehr Typen von Javascript aktiviert werden. Letztlich solle das veraltete Crankshaft so vollkommen ersetzt werden. Für Webentwickler werde sich aber wie zu erwarten nichts ändern, ihr Code werde jedoch von den Verbesserungen bei der Geschwindigkeit profitieren.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen a.d. Alz
  3. Platinion GmbH, München
  4. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Salem


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 47,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Gesetz gegen Hasskommentare

    Facebook spielt in eigener Bußgeld-Liga

  2. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  3. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  4. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  5. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  6. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  7. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  8. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo

  9. Bungie

    Letzte Infos vor dem Start der PC-Fassung von Destiny 2

  10. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

  1. Re: Letzte infos vor dem Start von mir

    AhmedZingg | 13:39

  2. Re: Statement wurde veröffentlicht

    tycho | 13:38

  3. Re: Wetten?

    tomatentee | 13:37

  4. Re: Niedriger Kontrast und Interaktionselemente...

    Legendenkiller | 13:37

  5. Re: Meine Frau ist genervt...

    deelite | 13:36


  1. 13:15

  2. 11:59

  3. 11:54

  4. 11:50

  5. 11:41

  6. 11:10

  7. 10:42

  8. 10:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel