Abo
  • IT-Karriere:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Turbo Power Pack Mod kostet regulär 70 Euro und ist nur bei einzelnen Händlern verfügbar. Derzeit kostet es bei den meisten Händlern auch deutlich mehr als die von Lenovo veranschlagten 70 Euro. Der Preis kann dabei auf 90 Euro steigen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. BWI GmbH, Bonn

Nach Angaben von Lenovo ist das Akkumodul jedoch ganz regulär im Handel verfügbar, wird aber nicht über die Motorola-Webseite verkauft. Der Hersteller begründet das damit, dass Akkus von Logistikunternehmen als Gefahrgut deklariert würden und das zu mehr Aufwand sowie höheren Kosten führe.

Fazit

Das Turbo Power Pack Mod ist das mit Abstand beste Akkumodul für die Moto-Z-Smartphones. Mit angedocktem Modul liegen die Moto-Z-Play-Smartphones gut in der Hand. Das Akkumodul hat die höchste Kapazität der verfügbaren Module. Die beiden Moto-Z-Play-Smartphones stehen damit durchaus eine Fünftagewoche durch. Es ist hierzulande das einzige Akkumodul, das einen USB-Anschluss zum Aufladen besitzt.

  • Lenovos Turbo Power Pack Mod zeigt den Ladestand des Akkumoduls mit vier LEDs. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovos Turbo Power Pack Mod (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovos Turbo Power Pack Mod macht das Moto Z2 Play entsprechend dicker. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovos Turbo Power Pack Mod (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Lenovos Turbo Power Pack Mod (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nur mit Ladeanschluss lassen sich die Möglichkeiten des Akkumoduls voll ausschöpfen: Das Akkumodul lässt sich befüllen, während das Smartphone uneingeschränkt weiter verwendet werden kann. So muss das Smartphone bei Bedarf nie wieder mit einem Netzteil verbunden werden, indem immer das Modul zum Laden des Smartphone-Akkus verwendet wird.

Leider können die Moto-Z-Smartphones das Akkumodul nicht direkt ansprechen und den internen Akku übergehen. Das gilt aber auch für die anderen Akku-Mods. Restlos perfekt wäre das Turbo-Modul, wenn es einen dritten Lademodus gäbe, der den Smartphone-Akku auch ohne Schnellladetechnik bis zum Anschlag befüllt. Hier könnte Lenovo mit einem Firmware-Update nachbessern und damit den Komfort erhöhen.

Wer einen Akku-Mod für sein Moto-Z-Smartphone sucht, sollte den Aufpreis für das Turbo-Modell in jedem Fall investieren. Die beiden anderen in Deutschland verfügbaren Akku-Mods haben weniger Kapazität und keinen USB-Anschluss, weshalb wir von einem Kauf der preisgünstigen Alternativen abraten.

 Vollständiges Aufladen mit Tücken
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Reactor Omen Maus für 34,90€, HP Pavilion Gaming Headset für 39,90€, HP Pavilin...
  2. (u. a. Battlefield V Deluxe Edition Xbox für 19,99€, Fortnite Epic Neo Versa Bundle + 2000 V...
  3. 128,99€
  4. 78,90€

ichbinsmalwieder 07. Nov 2017

Erstens ist eine Powerbank vom Handling her nicht vergleichbar (steht auch im Artikel...

LSBorg 02. Nov 2017

Ich wollte mir Mal die Mühe machen und mit Tools das ganze überwachen. Ist halt nur so...

Leegastaenikoer 02. Nov 2017

Gibt nur den Incipiobumper. Problem bei dem ist, dass kein "fliegender Wechsel" möglich...

dantist 01. Nov 2017

Ich habe das Turbopower Pack nach einer Woche weiterverkauft. Es ist einfach zu fett für...

SkyBeam 01. Nov 2017

Hmm, habe gerade danach gesucht und entnervt aufgegeben. In diesem Laden findet man...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    •  /