• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Turbo Power Pack Mod kostet regulär 70 Euro und ist nur bei einzelnen Händlern verfügbar. Derzeit kostet es bei den meisten Händlern auch deutlich mehr als die von Lenovo veranschlagten 70 Euro. Der Preis kann dabei auf 90 Euro steigen.

Stellenmarkt
  1. fodjan GmbH, Dresden
  2. über duerenhoff GmbH, Oldenburg

Nach Angaben von Lenovo ist das Akkumodul jedoch ganz regulär im Handel verfügbar, wird aber nicht über die Motorola-Webseite verkauft. Der Hersteller begründet das damit, dass Akkus von Logistikunternehmen als Gefahrgut deklariert würden und das zu mehr Aufwand sowie höheren Kosten führe.

Fazit

Das Turbo Power Pack Mod ist das mit Abstand beste Akkumodul für die Moto-Z-Smartphones. Mit angedocktem Modul liegen die Moto-Z-Play-Smartphones gut in der Hand. Das Akkumodul hat die höchste Kapazität der verfügbaren Module. Die beiden Moto-Z-Play-Smartphones stehen damit durchaus eine Fünftagewoche durch. Es ist hierzulande das einzige Akkumodul, das einen USB-Anschluss zum Aufladen besitzt.

  • Lenovos Turbo Power Pack Mod zeigt den Ladestand des Akkumoduls mit vier LEDs. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovos Turbo Power Pack Mod (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovos Turbo Power Pack Mod macht das Moto Z2 Play entsprechend dicker. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovos Turbo Power Pack Mod (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Lenovos Turbo Power Pack Mod (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nur mit Ladeanschluss lassen sich die Möglichkeiten des Akkumoduls voll ausschöpfen: Das Akkumodul lässt sich befüllen, während das Smartphone uneingeschränkt weiter verwendet werden kann. So muss das Smartphone bei Bedarf nie wieder mit einem Netzteil verbunden werden, indem immer das Modul zum Laden des Smartphone-Akkus verwendet wird.

Leider können die Moto-Z-Smartphones das Akkumodul nicht direkt ansprechen und den internen Akku übergehen. Das gilt aber auch für die anderen Akku-Mods. Restlos perfekt wäre das Turbo-Modul, wenn es einen dritten Lademodus gäbe, der den Smartphone-Akku auch ohne Schnellladetechnik bis zum Anschlag befüllt. Hier könnte Lenovo mit einem Firmware-Update nachbessern und damit den Komfort erhöhen.

Wer einen Akku-Mod für sein Moto-Z-Smartphone sucht, sollte den Aufpreis für das Turbo-Modell in jedem Fall investieren. Die beiden anderen in Deutschland verfügbaren Akku-Mods haben weniger Kapazität und keinen USB-Anschluss, weshalb wir von einem Kauf der preisgünstigen Alternativen abraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Vollständiges Aufladen mit Tücken
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,33€
  2. 26,99€
  3. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...

ichbinsmalwieder 07. Nov 2017

Erstens ist eine Powerbank vom Handling her nicht vergleichbar (steht auch im Artikel...

LSBorg 02. Nov 2017

Ich wollte mir Mal die Mühe machen und mit Tools das ganze überwachen. Ist halt nur so...

Leegastaenikoer 02. Nov 2017

Gibt nur den Incipiobumper. Problem bei dem ist, dass kein "fliegender Wechsel" möglich...

dantist 01. Nov 2017

Ich habe das Turbopower Pack nach einer Woche weiterverkauft. Es ist einfach zu fett für...

SkyBeam 01. Nov 2017

Hmm, habe gerade danach gesucht und entnervt aufgegeben. In diesem Laden findet man...


Folgen Sie uns
       


Toyota Mirai II Probe gefahren

Die Brennstoff-Limousine gefällt uns, aber Tankstellen muss man suchen.

Toyota Mirai II Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /