Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Turbo Power Pack Mod kostet regulär 70 Euro und ist nur bei einzelnen Händlern verfügbar. Derzeit kostet es bei den meisten Händlern auch deutlich mehr als die von Lenovo veranschlagten 70 Euro. Der Preis kann dabei auf 90 Euro steigen.

Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Versmold
  2. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, München

Nach Angaben von Lenovo ist das Akkumodul jedoch ganz regulär im Handel verfügbar, wird aber nicht über die Motorola-Webseite verkauft. Der Hersteller begründet das damit, dass Akkus von Logistikunternehmen als Gefahrgut deklariert würden und das zu mehr Aufwand sowie höheren Kosten führe.

Fazit

Das Turbo Power Pack Mod ist das mit Abstand beste Akkumodul für die Moto-Z-Smartphones. Mit angedocktem Modul liegen die Moto-Z-Play-Smartphones gut in der Hand. Das Akkumodul hat die höchste Kapazität der verfügbaren Module. Die beiden Moto-Z-Play-Smartphones stehen damit durchaus eine Fünftagewoche durch. Es ist hierzulande das einzige Akkumodul, das einen USB-Anschluss zum Aufladen besitzt.

  • Lenovos Turbo Power Pack Mod zeigt den Ladestand des Akkumoduls mit vier LEDs. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovos Turbo Power Pack Mod (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovos Turbo Power Pack Mod macht das Moto Z2 Play entsprechend dicker. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovos Turbo Power Pack Mod (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Lenovos Turbo Power Pack Mod (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nur mit Ladeanschluss lassen sich die Möglichkeiten des Akkumoduls voll ausschöpfen: Das Akkumodul lässt sich befüllen, während das Smartphone uneingeschränkt weiter verwendet werden kann. So muss das Smartphone bei Bedarf nie wieder mit einem Netzteil verbunden werden, indem immer das Modul zum Laden des Smartphone-Akkus verwendet wird.

Leider können die Moto-Z-Smartphones das Akkumodul nicht direkt ansprechen und den internen Akku übergehen. Das gilt aber auch für die anderen Akku-Mods. Restlos perfekt wäre das Turbo-Modul, wenn es einen dritten Lademodus gäbe, der den Smartphone-Akku auch ohne Schnellladetechnik bis zum Anschlag befüllt. Hier könnte Lenovo mit einem Firmware-Update nachbessern und damit den Komfort erhöhen.

Wer einen Akku-Mod für sein Moto-Z-Smartphone sucht, sollte den Aufpreis für das Turbo-Modell in jedem Fall investieren. Die beiden anderen in Deutschland verfügbaren Akku-Mods haben weniger Kapazität und keinen USB-Anschluss, weshalb wir von einem Kauf der preisgünstigen Alternativen abraten.

 Vollständiges Aufladen mit Tücken
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. ab je 2,49€ kaufen

ichbinsmalwieder 07. Nov 2017

Erstens ist eine Powerbank vom Handling her nicht vergleichbar (steht auch im Artikel...

LSBorg 02. Nov 2017

Ich wollte mir Mal die Mühe machen und mit Tools das ganze überwachen. Ist halt nur so...

Leegastaenikoer 02. Nov 2017

Gibt nur den Incipiobumper. Problem bei dem ist, dass kein "fliegender Wechsel" möglich...

dantist 01. Nov 2017

Ich habe das Turbopower Pack nach einer Woche weiterverkauft. Es ist einfach zu fett für...

SkyBeam 01. Nov 2017

Hmm, habe gerade danach gesucht und entnervt aufgegeben. In diesem Laden findet man...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /