• IT-Karriere:
  • Services:

Turbine: Asheron's Call wird fast kostenlos

Die Onlinerollenspiele Asheron's Call 1 und 2 bekommen ein neues Geschäftsmodell - Abos sind nicht mehr nötig. Später sollen Spieler sogar eigene Server einrichten können.

Artikel veröffentlicht am ,
Asheron's Call
Asheron's Call (Bild: Turbine)

Ab Ende August 2014 müssen Spieler von Asheron's Call 1 und 2 kein Abonnement mehr bezahlen, um die MMORPGs spielen zu können. Das hat Betreiber Turbine in seinem Forum bekanntgegeben. Lediglich Spieler, die einen neuen Account einrichten oder ein stillgelegtes Nutzerkonto wieder aktivieren wollen, müssen einmalig 10 US-Dollar bezahlen.

Stellenmarkt
  1. Universität Hamburg, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München, Nürnberg

Dafür gibt es aber auch weniger Leistung: Turbine will etwa den Support durch seine Kundendienstmitarbeiter fast einstellen - lediglich bei Streit oder Beleidigungen innerhalb der Community werde man noch einschreiten, sowie bei Problemen mit der 10-Dollar-Gebühr.

Asheron's Call ist 1999 an den Start gegangen, der Nachfolger dann im Jahr 2002. Beide bieten eine ausgefeilte Fantasywelt, in der statt der üblichen Zwerge und Elfen eigene Völker und Rassen leben.

Ab dem Jahresende 2014 will Turbine den Spielern dann auch die Möglichkeit geben, eigene Server einzurichten. Zuerst soll es die Software für Asherson's Call 1 geben. Die Entwickler weisen darauf hin, dass es außer einem Forum keinen umfangreichen Support geben wird - das Ganze sei als Angebot für begeisterte Fans gedacht, die das technisch schon irgendwie hinkriegen sollten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)

widardd 21. Mai 2014

Magst du mal kurz einen Vergleich zu DaoC versuchen? Wenn es (altersbedingt...


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

    •  /