TUM Boring: Münchner Tunnelbohrmaschine für Musks Wettbewerb ist fertig

TUM Boring ist eines von zwölf Teams, die The Boring Company für ihren Tunnelbohrwettbewerb zugelassen hat. Der Bohrer ist bereit zum Einsatz.

Artikel von veröffentlicht am
Tunnelbohrmaschine von TUM Boring: 12 von 400 Teams treten in Kalifornien an.
Tunnelbohrmaschine von TUM Boring: 12 von 400 Teams treten in Kalifornien an. (Bild: TUM Boring)

Es kann gebohrt werden: TUM Boring hat die Maschine vorgestellt, mit der das Team der Technischen Universität in München (TUM) an Elon Musks Tunnelbauwettbewerb teilnehmen will. Die Maschine ist bereits auf dem Weg in die USA.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!

Patches für Open-Source-Projekte per E-Mail zu schicken, scheint umständlich und aus der Zeit gefallen, hat aber einige Vorteile.
Von Garrit Franke


Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
Von Michael Bröde


Objekte in Javascript: Von Literalen, Konstruktoren und Klassen
Objekte in Javascript: Von Literalen, Konstruktoren und Klassen

Objekte kennen alle Entwickler, in Javascript kann man dennoch leicht auf den Holzweg geraten. Wir zeigen, wo die Gefahren lauern und wie man auf dem richtigen Pfad bleibt.
Eine Anleitung von Dirk Koller


    •  /