• IT-Karriere:
  • Services:

TUF-Serie: Asus präsentiert zwei Gaming-Laptops

Mit den TUF Gaming FX505DY und FX705DY hat Asus zum Start der CES 2019 zwei neue Spiele-Notebooks mit Ryzen-Chips und Freesync-Displays vorgestellt. Die Geräte kommen in unterschiedlichen Bildschirmgrößen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue TUF Gaming FX705DY
Das neue TUF Gaming FX705DY (Bild: Asus)

Asus hat kurz vor dem Start der Elektronikfachmesse CES 2019 in Las Vegas zwei neue Gaming-Laptops vorgestellt. Der TUF Gaming FX505DY und der TUF Gaming FX705DY unterscheiden sich in der Größe und der maximal möglichen Bildrate der Displays, die grundlegende Hardware ist identisch.

Stellenmarkt
  1. SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Raum Düsseldorf
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen

Die Laptops kommen jeweils mit einem Ryzen 5 3350H von AMD, als dedizierte Grafikeinheit kommt eine Radeon RX 560X zum Einsatz. Zudem gibt es eine Vega-basierte integrierte GPU im neuen Picasso-Prozessor, sie wird bei Bedarf automatisch vom System aktiviert. Dadurch sollen sich Videos bis zu sechs Stunden lang beim FX505DY-Modell anschauen lassen, beim FX705DY-Pendant bis zu sieben Stunden lang.

Der TUF Gaming FX505DY hat ein 15,6 Zoll großes Full-HD-Display, der TUF Gaming FX705DY kommt mit einem 17,3 Zoll großen 1080p-Panel. Beide Bildschirme unterstützen Freesync, können also je nach Anwendung die Freqenz automatisch an die Bildrate anpassen. Der mögliche Bereich beträgt beim kleineren Modell 40 bis 120 Hz, beim größeren Modell nur 40 bis 60 Hz.

Beide Laptops können mit bis zu 32 GByte DDR4-Speicher bestückt werden. Die eingebaute SSD ist je nach ausgewähltem Modell bis zu 512 GByte groß. Alternativ ist eine bis zu 1 TByte große SSHD möglich.

Die Notebooks haben Tastaturen mit Nummernblock und Hintergrundbeleuchtung. Diese ist bei den Standardmodellen rot, bei den Gold-Steel-Varianten gibt es eine volle RGB-Beleuchtung. Die WASD-Tasten sind leicht von den übrigen Tasten abgehoben, die Leertaste ist im linken Bereich etwas breiter. Die Tasten sind Asus zufolge für bis zu 20 Millionen Anschläge ausgelegt.

Lüfter unter der Tastatur

Die Lüfter des Notebooks sind unter der Tastatur platziert, weshalb dieser Bereich besonders kühl bleiben soll. Mit Hilfe einer speziellen Taste können Nutzer leicht zwischen drei Lüftermodi wählen: einem Silent-Mode für weniger anspruchsvolle Anwendungen, einem Turbo-Mode für maximale Kühlung und einem ausbalancierten Modus.

  • Der neue TUF Gaming FX705DY (Bild: Asus)
  • Der neue TUF Gaming FX705DY (Bild: Asus)
  • Der neue TUF Gaming FX705DY (Bild: Asus)
Der neue TUF Gaming FX705DY (Bild: Asus)

Der TUF Gaming FX505DY und der TUF Gaming FX705DY sollen im ersten Quartal 2019 erscheinen. Zu den Ausstattungsvarianten und Preisen äußerte sich Asus noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  2. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)

Lasse Bierstrom 07. Jan 2019

Wie viel effizienter ist die 1080? Bzw bei gleichem thermischen Budget, welche Leistung...


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

    •  /