• IT-Karriere:
  • Services:

Türkei: Staatsanwaltschaft sperrt wiederholt Twitter und Youtube

Blockade sozialer Netzwerke: In der Türkei sind Twitter und Youtube nicht erreichbar gewesen, auch Facebook ist vorübergehend gesperrt gewesen. Hintergrund sind Bilder eines bei einer Geiselnahme getöteten Juristen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Twitter-Vogel auf einem Smartphone
Der Twitter-Vogel auf einem Smartphone (Bild: Ozan Kose/AFP/Getty Images)

Der Sprecher der Leiter der Behörde für Informationstechnologie, Tayfun Acarer, hat die Sperrung des Kurznachrichtendienstes Twitter und der Videoplattform Youtube am heutigen Vor- und Nachmittag bestätigt. Der Generalsekretär der Vereinigung der Internet-Serviceprovider, Bülent Kent, sagte der türkischen Tageszeitung Hürriyet, weitere 166 Webseiten seien geblockt worden, darunter auch die der Hürriyet.

Stellenmarkt
  1. Majorel Berlin GmbH, Berlin (Home-Office)
  2. IKOR AG, Essen (Home-Office möglich)

Mittlerweile ist deren Sperre aufgehoben. Konkreter Auslöser waren Bilder eines bei einer Geiselnahme von zwei linksextremen Tätern am vergangenen Dienstag in Istanbul getöteten Staatsanwaltes in den Netzwerken und auf diversen anderen Seiten. Diese hatten sich anfangs geweigert, das Material offline zu nehmen, kamen dann aber einer "administrativen Maßnahme" der türkischen Telekommunikationsbehörde nach.

Juristischer Hintergrund der Blockade ist ein vom Parlament in der Türkei beschlossenes Sicherheitsgesetz, das durch die Mehrheit der Regierungspartei AKP unter Präsident Erdogan durchgesetzt wurde und verstärkte Kontrollen von Inhalten im Internet ermöglicht. In der Türkei sind Sperrungen nichts Neues: Zuletzt wurden Twitter und Youtube im März 2014 blockiert.

Das Verfassungsgericht hob die Twitter-Sperre im April und die Youtube-Blockade im Mai auf. Erdogan hatte gesagt, die Regierung müsse das Urteil umsetzen, es aber nicht respektieren. Das Urteil zu Youtube war eine erneute juristische Niederlage für die islamisch-konservative Regierung. Erdogan gab sich zuvor in Telefonmitschnitten kämpferisch: "Twitter und solche Sachen werden wir mit der Wurzel ausreißen", sagte der Präsident.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Portable SSD T5 1TB für 111€, LG 65NANO816NA 65 Zoll NanoCell inkl. LG PL7 XBOOM...
  2. (u. a. bis zu 20% auf Notebooks, bis zu 15% auf Monitore, bis zu 25% auf Zubehör)
  3. 599,99€ (Bestpreis)
  4. 129€ (Bestpreis)

ploedman 07. Apr 2015

Genau mein Gedanke. Wird entfernen uns nicht, wir kommen langsam auf dem selben Niveau...

v3nd3774 07. Apr 2015

Ich wollte damit viel mehr sagen das ich auf den Großen totalen DDos auf türkische...

plutoniumsulfat 07. Apr 2015

Oder ließ die sich wieder so einfach umgehen wie letztes mal?

Junior_meshud 06. Apr 2015

Seit 15min ist der Sperre nicht mehr da..!! http://www.cumhuriyet.com.tr/m/haber/turkiye...


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

    •  /