• IT-Karriere:
  • Services:

Türkei: Staatsanwaltschaft sperrt wiederholt Twitter und Youtube

Blockade sozialer Netzwerke: In der Türkei sind Twitter und Youtube nicht erreichbar gewesen, auch Facebook ist vorübergehend gesperrt gewesen. Hintergrund sind Bilder eines bei einer Geiselnahme getöteten Juristen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Twitter-Vogel auf einem Smartphone
Der Twitter-Vogel auf einem Smartphone (Bild: Ozan Kose/AFP/Getty Images)

Der Sprecher der Leiter der Behörde für Informationstechnologie, Tayfun Acarer, hat die Sperrung des Kurznachrichtendienstes Twitter und der Videoplattform Youtube am heutigen Vor- und Nachmittag bestätigt. Der Generalsekretär der Vereinigung der Internet-Serviceprovider, Bülent Kent, sagte der türkischen Tageszeitung Hürriyet, weitere 166 Webseiten seien geblockt worden, darunter auch die der Hürriyet.

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main

Mittlerweile ist deren Sperre aufgehoben. Konkreter Auslöser waren Bilder eines bei einer Geiselnahme von zwei linksextremen Tätern am vergangenen Dienstag in Istanbul getöteten Staatsanwaltes in den Netzwerken und auf diversen anderen Seiten. Diese hatten sich anfangs geweigert, das Material offline zu nehmen, kamen dann aber einer "administrativen Maßnahme" der türkischen Telekommunikationsbehörde nach.

Juristischer Hintergrund der Blockade ist ein vom Parlament in der Türkei beschlossenes Sicherheitsgesetz, das durch die Mehrheit der Regierungspartei AKP unter Präsident Erdogan durchgesetzt wurde und verstärkte Kontrollen von Inhalten im Internet ermöglicht. In der Türkei sind Sperrungen nichts Neues: Zuletzt wurden Twitter und Youtube im März 2014 blockiert.

Das Verfassungsgericht hob die Twitter-Sperre im April und die Youtube-Blockade im Mai auf. Erdogan hatte gesagt, die Regierung müsse das Urteil umsetzen, es aber nicht respektieren. Das Urteil zu Youtube war eine erneute juristische Niederlage für die islamisch-konservative Regierung. Erdogan gab sich zuvor in Telefonmitschnitten kämpferisch: "Twitter und solche Sachen werden wir mit der Wurzel ausreißen", sagte der Präsident.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-70%) 4,50€
  3. 47,49€
  4. (-49%) 8,50€

ploedman 07. Apr 2015

Genau mein Gedanke. Wird entfernen uns nicht, wir kommen langsam auf dem selben Niveau...

v3nd3774 07. Apr 2015

Ich wollte damit viel mehr sagen das ich auf den Großen totalen DDos auf türkische...

plutoniumsulfat 07. Apr 2015

Oder ließ die sich wieder so einfach umgehen wie letztes mal?

Junior_meshud 06. Apr 2015

Seit 15min ist der Sperre nicht mehr da..!! http://www.cumhuriyet.com.tr/m/haber/turkiye...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /